Potenziellen Behandlungsansatz entdeckt

Methylmalonsäure macht Krebs im Alter aggressiver Cynthia Möthrath, 21.09.2020 13:45 Uhr

Berlin - Krebs zählt weltweit zu den häufigsten Todesursachen. Mit zunehmendem Alter steigt auch die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken – mehr als 70 Prozent der Erkrankten sind älter als 60 Jahre. Forscher haben nun einen Faktor identifiziert, der erklärt, warum Tumore bei älteren Menschen aggressiver sind als bei jungen Patienten. Daraus könnte sich ebenfalls ein neuer Behandlungsansatz ableiten.

Das Team des Medical College in New York nahm sich die Blutproben von 60 gesunden Menschen zur Hilfe. Eine Hälfte der Probanden war unter 30 Jahre alt, die andere über 60 Jahre. Mit den Blutproben wurden in einer speziellen Nährlösung schließlich Krebszellen gezüchtet und beobachtet. Die Ergebnisse wurden im Fachjournal „Nature“ veröffentlicht.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass die Tumorzellen im Blut der älteren Patienten besonders aggressiv waren. Im Blut der jungen Probanden kam es hingegen kaum zu einer Veränderung der Krebszellen. Darin sehen die Forscher auch den Grund für aggressivere Krebserkrankungen bei älteren Menschen: Mithilfe der Blutproben ließ sich zeigen, dass der Krebs schneller streut und resistenter gegen Chemotherapeutika ist. Anschließende Tierversuche an Mäusen konnten die Beobachtungen untermauern.

Methylmalonsäure als Krebs-Faktor

Als Ursache für diese Beobachtung identifizierte das Team ein Stoffwechsel-Produkt im Blut, welches die Krebszellen dazu anregt, Metastasen zu bilden – die sogenannte Methylmalonsäure (MMS). Sie entsteht beim Abbau von Proteinen und Lipiden im Blut und kommt bei älteren Menschen in bis zu 100-fach höherer Konzentration vor. Es konnte gezeigt werden, dass MMS sich an die Blutfette anlagert und so in die Tumorzellen aufgenommen wird. Einmal in die Zellen eingedrungen wird deren Wachstum massiv beschleunigt.

Die neue Erkenntnis in der Krebsforschung gibt jedoch nicht nur Aufschluss in Bezug auf Krebserkrankungen in Abhängigkeit vom Alter – sie könnte auch Hinweise auf völlig neue Behandlungsansätze für die Krebstherapie liefern: Wirkstoffe, die MMS binden und somit unschädlich machen, könnten ein aggressives Tumorwachstum verhindern und so eine wertvolle Therapieoption der Zukunft darstellen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Großbritannien

Boots bietet Corona-Schnelltests an»

Risikogruppen schützen

Hausärzte empfehlen keine Tests in Apotheken»

Dank und Mahnung nach Corona-Infektion

Spahn meldet sich aus der Quarantäne zu Wort»
Markt

Aklepios Biopharmaceutical

Milliarden-Übernahme: Bayer kauft Spezialisten für Zelltherapie»

Wer eRezepte nicht akzeptiert, fliegt raus

Teleclinic setzt Apotheken auf schwarze Liste»

Online-Sprechstunden

Medgate kooperiert mit Apotheken.de»
Politik

Gesundheitsmonitor

BAH: Corona stärkt Gesundheitsbewusstsein»

Wahl des Vorsitzenden

Corona: CDU verschiebt Parteitag zum 2. Mal»

Freie Apothekerschaft

TSE: 626 Fußballfelder voll Kassenbons – zusätzlich»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Mucoadhäsives Nasengel

Wick Erste Abwehr gegen Sars-CoV-2»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»
Panorama

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»
Apothekenpraxis

adhoc24

Schwarze Listen bei Teleclinic / Abgabe ohne HBA? / Spahns Quarantäne-Botschaft»

Abgabe ohne Heilberufsausweis

Was passiert eigentlich, wenn der HBA verloren geht?»

Wann schützt welche Maske?

FFP2, CE-Zertifizierung, Ventil, Visier & Co.»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»