Comirnaty, Spikevax und Kinder-Impfstoff

Impfstoffrekonstitution: So geht's

, Uhr
Berlin -

Mit der Auslieferung des Kinder-Impfstoffes in der kommenden Woche tritt eine neue Herstellanweisung auf den Plan. Sowohl das Rekonstitutionsvolumen als auch das Injektionsvolumen unterscheiden sich zur höher dosierten Variante für Erwachsene mit 30 μg. Neben Comrinaty (Biontech) steht auch noch Spikevax (Moderna) zur Verfügung. Hier eine Übersicht der einzelnen Vakzine mit Haltbarkeiten, Herstellschritten und Altersgrenzen.

Comirnaty für Kinder unterscheidet sich hinsichtlich der Menge an Tozinameran: Der Kinder-Impfstoff enthält mit 10 μg nur ein Drittel so viel mRNA wie Comirnaty für Erwachsene. Comirnaty für Kinder ist indiziert zur Immunisierung der 5- bis 11-Jährigen. Genauso wie bei den Jugendlichen und Erwachsenen werden auch die Kinder zweimal im Abstand von drei Wochen geimpft.

Der Flip-Off des Vials ist orange. Hierdurch soll eine Verwechslungsgefahr mit der Erwachsenen-Variante (lila) ausgeschlossen werden. Vor der Auseinzelung muss der Impfstoff mit 1,3 ml isotonischer Kochsalzlösung verdünnt werden. Pro Vial sind 10 Dosen à 0,2 ml enthalten. Restliche Mengen sind, analog zu Comirnaty für Erwachsene, zu verwerfen. Eine elfte Dosis darf nicht entnommen werden.

Wie der Erwachsenen-Impfstoff darf auch der Kinder-Impfstoff nach dem erstmaligen Auftauen nicht erneut eingefroren werden. Unverdünnt und ungeöffnet ist der Impfstoff zehn Wochen im Kühlschrank haltbar. Verdünnt begrenzt sich die Lagerfähigkeit auf 12 Stunden. In dieser Zeit können die applikationsfertigen Spritzen zwischen 2 und 30 Grad gelagert werden.

Unterschiedliche Puffer: Im Gegensatz zum Erwachsenen-Comirnaty enthält die Kindervariante keinen Phosphat-Puffer. Bei der Formulierung für 5- bis 11-Jährige hat Biontech auf einen TRIS-Puffer (Tris(hydroxymethyl)aminomethan, Trometamol) gesetzt.

Comirnaty vs. Kinder-Comirnaty

Dosierung und Volumen:
Comirnaty: 30 μg in 0,3 ml
Kinder-Comirnaty: 10 μg in 0,2 ml

Anzahl der enthaltenen Dosen pro Vial:
Comirnaty: 6 Dosen
Kinder-Comirnaty: 10 Dosen

Lagerung:
Comirnaty: unverdünnt 4 Wochen im KS, verdünnt 6 Stunden (2-30 °C)
Kinder-Comirnaty: unverdünnt 10 Wochen im KS, verdünnt 12 Stunden (2-30°C)

Der mRNA-Imfpstoff Spikevax von Moderna wird bei der Grundimmunisierung anders dosiert als bei der Booster-Impfung. So enthält eine Spritze im Rahmen der Grundimmunisierung 50 μg mRNA und ein Vial zehn Dosen. Die Auffrischimpfung ist mit 25 μg nur halb so hoch dosiert. Da Spikevax bereits applikationsfertig abgefüllt ist, halbiert sich auch das Injektionsvolumen von 0,5 ml auf 0,25 ml – pro Vial sind somit bis zu 20 Dosen enthalten. Moderna wird ebenfalls zweimal, jedoch im Abstand von vier Wochen, verimpft.

Volumina, Lagerung und Kontraindikationen

Injektionsvolumen und Dosierung:
Grundimmunisierung: 0,5 ml mit 50 μg mRNA (10 Dosen pro Vial)
Auffrischimpfung: 0,25 ml mit 25 μg mRNA (20 Dosen pro Vial)

Lagerung:
Unverdünnt: vier Wochen im KS, 24 Stunden bei 8 bis 25 Grad
Nach der ersten Entnahme: 19 Stunden bei 2 bis 25 Grad

Kontraindikationen:
Alter: Keine Immunisierung von Patient:innen unter 30 Jahren
Schwangerschaft: Genrell keine Immunisierung von Schwangeren

Bei allen Impfstoffen ist auf die korrekte Befüllung der Spritzen zu achten. Enthaltende Luftblasen können das Gesamtvolumen minimieren. Gerade bei kleinen Volumina könnte so zu wenig Impfstoff appliziert werden. Es sollten nur Spritzen-Kanülen-Kombinationen mit geringem Totvolumen (unter 35 μl) verwendet werden.

Um problemlos sechs Dosen Comirnaty entnehmen zu können, empfiehtl die KBV die Verwendung der FrontierMedical LDS lang orange 25G (Artikelnr. 011753) Kanülen. Um Engpässen vorzubeugen, sollte diese Kanülenart nur bei Comirnaty benutzt werden, zehn Dosen Spikevax können auch mit anderen Kanülen sicher entnommen werden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr aus Ressort
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie »
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen »
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Weiterentwicklung von Probiotika
Microbiotica kooperiert mit Evonik»
Millionenanleihe zurückgekauft
Zur Rose: Cash-Reserve schon wieder weg»
Sparwahn im Gesundheitswesen
Bahr diskutierte bei Burda»
Stada-Produkt in EU zugelassen
Kinpeygo: Budesonid gegen Nephropathie»
Dimenhydrinat gegen Übelkeit und Erbrechen
Pädia: VomiSaft in Einzelfläschchen»
Behandlung von Netzhauterkrankungen
Vabysmo: Konkurrenz für Eylea»
B-Ausgabe September
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Jede Verordnungszeile einzeln
Mehrfachverordnungen: Wie wird beliefert?»
Was wird von der Kasse erstattet
Retaxgefahr: Sprechstundenbedarf auf Rezept»
Wenn die Verordnung nicht eindeutig ist
N1 verordnet, aber nicht im Handel: Was gilt?»