Adalimumab-Biosimilars

Hyrimoz: Rabattverträge und Preissenkung bei Hexal APOTHEKE ADHOC, 08.11.2018 14:09 Uhr

Berlin - Der Wettbewerb bei Adalimumab ist in vollem Gange. Seit 17. Oktober sind drei Biosimilars zu AbbVies Blockbuster Humira am Markt. Zum 1. November wurden bereits erste Rabattverträge geschlossen, ab 1. Dezember werden für Hexal weitere dazu kommen.

Für Adalimumab bestehen Open-House-Rabattverträge. Die Kasse legt dabei Vertragsbedingungen und Preis fest – der Hersteller hat keine Verhandlungsmöglichkeit. Er kann dem Vertrag lediglich beitreten und die Bedingungen akzeptieren oder nicht. An dem Vertrag kann jedes interessierte pharmazeutische Unternehmen während der gesamten Vertragslaufzeit für die Restlaufzeit teilnehmen.

Für Adalimumab bestehen seit Anfang November zwischen der Gesellschaft für Wirtschaftlichkeit und Qualität bei Krankenkassen (GWQ) und Biogen (Imraldi) sowie Hexal (Hyrimoz) Rabattverträge. Hexal ist auch zum Monatsanfang dem Vertrag von Spektrum K beigetreten. Ab Dezember wird Hexal Vertragspartner aller Open-House-Verträge sein und 82 Prozent aller gesetzlich Versicherten abdecken. Im Dezember treten Rabattverträge mit der Techniker Krankenkasse, Barmer, DAK Gesundheit, IKK classic, KKH, Knappschaft, Viactiv, BKK VBU, Pronova BKK, Hanseatische Krankenkasse, Novitas BKK und AOKen (Rheinland/Hamburg, Plus, Nordwest, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz/Saarland, Sachsen-Anhalt, Bremen/Bremerhaven) in Kraft.

In der kommenden Woche wird es bei Hyrimoz eine Preissenkung geben. Ab 15. November wird das Biosimilar gegenüber Humira einen Preisvorteil von 40 Prozent für die N1-Packung und 37 Prozent für die N3 haben und somit auf Preisniveau des Konkurrenten Biogen für Imraldi liegen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

111 Niederlassungen

Pharmagroßhandel in Deutschland»

Alliance/Gehe-Deal

Noweda: Unruhige Zeiten für viele Apotheken»

Digitalisierung

Noventi rechnet erstes eRezept ab»
Politik

GKV-Beiträge

GroKo entlastet Betriebsrentner»

Neue SPD-Spitze bei Merkel

Spahn warnt vor Selbstbeschäftigung»

Initiative im Bundesrat

Lieferengpässe: Bätzing-Lichtenthäler plant Vorstoß»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Neues in der Akut- und Zusatztherapie

DesiJect-Fertigspritze und Zonisol-Suspension»

Schmerztherapie

Neue Leitlinie für Langzeitanwendung von Opioiden»

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»
Panorama

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Geldstrafe für Gießener Ärztin»
Apothekenpraxis

Großhandel

Alliance/Gehe: 42 Niederlassungen auf dem Prüfstand»

Apothekennachfolge

„Kleine Buden sind unverkäuflich“»

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»