AMK-Meldung

GMP non-Compliance: Rückruf bei Erythromycin Rotexmedica APOTHEKE ADHOC, 08.08.2018 17:06 Uhr

Berlin - Erythromycin Rotexmedica 1 g als Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung muss in allen Chargen zurück.

Erythromycin Rotexmedica 1 g, 10x1 g, Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung, alle Chargen
Vorsorglicher Rückruf bei Erythromycin Rotexmedica 1 g: Das Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung zu 10x1 g wird in allen Chargen mit Blick auf die Arzneimittelsicherheit zurückgerufen. Ursache ist die Feststellung von GMP non-Compliance-Befunden beim italienischen Hersteller des sterilen Wirkstoffs.

Apotheker werden gebeten, das Warenlager zu überprüfen und die Abholung der Lagerbestände unter der Telefonnummer 04154 8620 anzumelden.

Das Arzneimittel ist für die Behandlung von bakteriellen Infektionen bei Erwachsenen und Kindern angezeigt, wenn eine orale Gabe nicht möglich oder unzureichend ist. Indiziert ist das Präparat unter anderem zur Behandlung von Lungenentzündung, Keuchhusten, urogenitalen Infektionen oder schwerer Gastroenteritis, Darüber hinaus kann das Arzneimittel zur Behandlung einer Otitis media in schweren Fällen, der ambulant erworbenen Pneumonie oder von Haut- und Weichgewebeinfektionen eingesetzt werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte