FDA: Kein Codein und Tramadol unter 12 Jahren

, Uhr
Berlin -

Die US-Arzneimittelbehörde (FDA) hat neue Warnungen für Codein und Tramadol bei der Anwendung an Kindern und Stillenden herausgegeben. Die Anwendung soll beschränkt werden, da beide Wirkstoffe ein nicht unerhebliches Risiko bergen: Sie könnten die Atmung verlangsamen und zu schließlich zu Atemnot und Tod führen.

Daher sollen Zubereitungen mit Codein und Tramadol erst ab zwölf Jahren eingesetzt werden. Zudem werden für die Behandlung zwischen 12 und 18 Jahren zusätzliche Warnhinweise in die Fachinformation aufgenommen. Künftig sollen die Arzneimittel folgende Hinweise tragen:

  • Codein und Tramadol sind kontraindiziert für die Anwendung bei Kindern unter zwölf Jahren. Dies gilt für den Einsatz von Codein gegen Husten und Schmerzen und für Tramadol zur Schmerzbehandlung.

  • Eine neue Kontraindikation ist der Einsatz von Tramadol bei Kindern unter 18 Jahren zur Behandlung von Schmerzen nach einer Operation an Mandeln und Polypen.

  • Die Verwendung von Tramadol und Codein wird für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren nicht empfohlen, wenn diese übergewichtig sind oder an Schlafapnoe, einer Lungenerkrankung oder Atemproblemen leiden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
Jetzt live zum Bund-Länder-Treffen
Merkel würde für Impfpflicht stimmen»
„Scharfes Schwert, aber verhältnismäßig“
Auch Lindner für Impfpflicht»