Migräne-Antikörper

FDA: Emgality auch bei Cluster-Kopfschmerz APOTHEKE ADHOC, 12.06.2019 14:52 Uhr

Berlin - Emgality (Galcanezumab) ist hierzulande seit September zur Behandlung der Migräneprophylaxe für Erwachsene mit mindestens vier Migränetagen pro Monat zugelassen. Nun erhielt der Antikörper von der Food and Drug Administration (FDA) in den USA auch die Zulassung zur Behandlung von episodischen Cluster-Kopfschmerzen bei Erwachsenen.

Der Clusterkopfschmerz ist relativ selten, aber dafür umso schmerzhafter: Es kommt zu extremen Schmerzen, welche häufig für mehrere Wochen oder Monate zur gleichen Tageszeit auftreten. Oft leiden die Betroffenen unter Begleitsymptomen wie blutunterlaufenen Augen, übermäßigem Tränen der Augen, herabhängenden Augenlidern, laufender oder verstopfter Nase und Gesichtsschwitzen. Viele Patienten sind unruhig. Cluster-Kopfschmerzattacken können mehrmals täglich auftreten und dauern in der Regel zwischen 15 Minuten und drei Stunden. Viele Betroffene beschreiben den Schmerz wie ein Messer, das durch ein Auge in den Kopf gestochen wird.

Emgality ist das erste von der FDA zugelassenene Medikament, das die Häufigkeit von Anfällen mit episodischem Cluster-Kopfschmerz reduzieren soll. Die Wirksamkeit wurde in einer klinischen Studie nachgewiesen: Bei 106 Patienten wurde das Arzneimittel mit Placebo verglichen. Dabei wurde die durchschnittliche Anzahl der Cluster-Kopfschmerzen pro Woche über drei Wochen gemessen. Außerdem wurden die durchschnittlichen Veränderungen gegenüber dem Ausgangswert in der Emgality- und der Placebo-Gruppe verglichen. Während des Drei-Wochen-Zeitraums traten bei Patienten, die Emgality einnahmen, 8,7 Prozent weniger wöchentliche Anfälle auf als zu Studienbeginn, verglichen mit 5,2 Prozent weniger Anfällen bei Patienten unter Placebo.

Emgality ist ein Fertigpen zur Selbstinjektion durch den Patienten. Bei Anwendung kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen kommen. Wenn eine solche beobachtet wird, sollte die Behandlung sofort abgebrochen werden. Solche Überempfindlichkeitsreaktionen können auch Tage nach der Verabreichung auftreten und sich verlängern. Die Verträglichkeit des Arzneimittels wurde reichlich untersucht: Die häufigste Nebenwirkung, über die Teilnehmer an den klinischen Studien berichteten, waren Reaktionen an der Injektionsstelle. Auch über Verstopfung und Schwindelgefühl wurde berichtet.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Lohnhersteller

Neuer alter Aenova-Chef»

Bühler-Petition

Noweda kontert ABDA-Präsident Schmidt»

Verdacht der Untreue

Staatsanwaltschaft: Durchsuchungen bei Öko-Test»
Politik

Positionspapier

FDP: Boni-Deckel bei 10 Euro»

SPD-Parteivorsitz

Lauterbach: SPD muss Große Koalition beenden»

Jede zweite Retax unbegründet

LAV holt 776.300 Euro von Kassen zurück»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Monoklonale Antikörper

Ontruzant kommt stärker»

Rote-Hand-Brief

Augenschäden unter Elmiron»

Substitutionstherapie

EMA prüft Zulassung für Suboxone Film»
Panorama

Beratung

Richtig handeln bei Heimwerker-Verletzungen»

Versicherungen

Wasserschaden: Apotheker in der Zeitfalle»

Sanierungsbedarf

Simons schließt nach 13 Wasserschäden»
Apothekenpraxis

Packungsdesign

Mehr weiß, weniger blau»

Digitaler Arztbesuch

Werbung für Fernbehandlung unzulässig»

Zu viel beraten

Apothekenkritik: taz genervt von „Thekenfürsten“»
PTA Live

Augenerkrankungen

Fresh-up: Glaukom»

LABOR-Download

Kundenflyer: Medikamente im Sommer»

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»