Migräne-Antikörper

FDA: Emgality auch bei Cluster-Kopfschmerz APOTHEKE ADHOC, 12.06.2019 14:52 Uhr

Berlin - Emgality (Galcanezumab) ist hierzulande seit September zur Behandlung der Migräneprophylaxe für Erwachsene mit mindestens vier Migränetagen pro Monat zugelassen. Nun erhielt der Antikörper von der Food and Drug Administration (FDA) in den USA auch die Zulassung zur Behandlung von episodischen Cluster-Kopfschmerzen bei Erwachsenen.

Der Clusterkopfschmerz ist relativ selten, aber dafür umso schmerzhafter: Es kommt zu extremen Schmerzen, welche häufig für mehrere Wochen oder Monate zur gleichen Tageszeit auftreten. Oft leiden die Betroffenen unter Begleitsymptomen wie blutunterlaufenen Augen, übermäßigem Tränen der Augen, herabhängenden Augenlidern, laufender oder verstopfter Nase und Gesichtsschwitzen. Viele Patienten sind unruhig. Cluster-Kopfschmerzattacken können mehrmals täglich auftreten und dauern in der Regel zwischen 15 Minuten und drei Stunden. Viele Betroffene beschreiben den Schmerz wie ein Messer, das durch ein Auge in den Kopf gestochen wird.

Emgality ist das erste von der FDA zugelassenene Medikament, das die Häufigkeit von Anfällen mit episodischem Cluster-Kopfschmerz reduzieren soll. Die Wirksamkeit wurde in einer klinischen Studie nachgewiesen: Bei 106 Patienten wurde das Arzneimittel mit Placebo verglichen. Dabei wurde die durchschnittliche Anzahl der Cluster-Kopfschmerzen pro Woche über drei Wochen gemessen. Außerdem wurden die durchschnittlichen Veränderungen gegenüber dem Ausgangswert in der Emgality- und der Placebo-Gruppe verglichen. Während des Drei-Wochen-Zeitraums traten bei Patienten, die Emgality einnahmen, 8,7 Prozent weniger wöchentliche Anfälle auf als zu Studienbeginn, verglichen mit 5,2 Prozent weniger Anfällen bei Patienten unter Placebo.

Emgality ist ein Fertigpen zur Selbstinjektion durch den Patienten. Bei Anwendung kann es zu Überempfindlichkeitsreaktionen kommen. Wenn eine solche beobachtet wird, sollte die Behandlung sofort abgebrochen werden. Solche Überempfindlichkeitsreaktionen können auch Tage nach der Verabreichung auftreten und sich verlängern. Die Verträglichkeit des Arzneimittels wurde reichlich untersucht: Die häufigste Nebenwirkung, über die Teilnehmer an den klinischen Studien berichteten, waren Reaktionen an der Injektionsstelle. Auch über Verstopfung und Schwindelgefühl wurde berichtet.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Fentanyl-Buccaltabletten

Effentora bekommt Konkurrenz»

Dat Tran (Springer AI) bei VISION.A

Apothekenplattformen: „Anmelden alleine reicht nicht“»

Potenzmittel

BGH bestätigt Tadalafil-Generika»
Politik

Religionsfreiheit vs. Versorgungsauftrag

Streit um Pille danach: Kammer legt Berufung ein»

Ehemaliger SPD-Chef wechselt in Wirtschaft

Gabriel wird Aufsichtsrat bei Deutscher Bank»

Altmaier für Unternehmenssteuerreform

Rufe nach Steuersenkungen – Union und SPD uneins»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Kollaterale Sensitivität

Resistenzen: Forscher legen Hinterhalt»

Schlafmittel

Neue Empfehlung: Hoggar ab 65+ nur noch auf Rezept»

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»
Panorama

Pharmaziestudentin sucht Herausforderung

Ninja-Warrior-PhiP: Vom Hörsaal ins Fernsehen»

Nachtdienstgedanken

Diskretion unerwünscht?!»

Eben noch Sprachkurs, schon Inhaber

Belfiore & Hasanbelli: Farmacia-Flair für Jesingen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Einbruch bei Bühler: Alle Gutachten weg!»

Dosierungsfehler bei Säuglingen

Otriven: Apotheker fordert Rückruf»

Apotheke schon aufgegeben

Unerwartete Rettung: Kunden lassen Apotheker nicht schließen»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»