Erneute Warnhinweise für AstraZeneca und Janssen

, Uhr

Berlin - Mittels Rote-Hand-Brief wird erneut vor seltenen Nebenwirkungen nach der Impfung mit Vaxzevria und Covid-19 Vaccine Janssen gewarnt. Auch über die Symptome, die auf eine der unerwünschten Ereignisse hindeuten, wird informiert, sodass Betroffene frühzeitig einen Arzt/eine Ärztin aufsuchen können.

Sowohl Janssen als auch AstraZeneca haben sich dazu entschieden, in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) und dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) erneut über seltene Nebenwirkungen der Vektorimpfstoffe zu informieren. Folgende unerwünschte Ereignisse können auftreten:

  • Immunthrombozytopenie (ITP) mit sehr niedrigen Thrombozytenwerten (< 20.000 pro μl)
  • Venöse Thromboembolie (VTE)

In der Regel traten ITPs innerhalb von vier Wochen nach der Impfung auf. Personen, die in der Vergangenheit unter Thrombozytopenie-Ereignissen gelitten haben, sollten eine Thrombozytenüberwachung nach der Impfung mit ihrem Arzt/ihrer Ärztin abstimmen.

Bei einer Thrombozytopenie-Diagnose in zeitlichem Zusammenhang mit einer Vektorimpfung gegen Covid-19 sollte der/die Betroffene gründlich auf eine mögliche Thrombose im Körper untersucht werden. Eine Thrombose mit Thrombozytopenie-Syndrom (TTS) stellt ein besonderes Krankheitsbild dar, was eine spezielle Behandlung benötigt. „Die Analyse wesentlicher Fälle und der Literatur deutet darauf hin, dass Personen, die eine ITP in der Anamnese aufwiesen, nach der Impfung mit dem Covid-19 Vaccine Janssen ein erhöhtes Risiko für eine verminderte Thrombozytenzahl und eine symptomatische ITP haben könnten“, informiert Janssen.

Bei ersten Anzeichen einer Thrombozytopenie sollten Geimpfte eine Praxis zur weiteren Abklärung aufsuchen.

Anzeichen und Symptome einer Thrombozytopenie:

  • Spontanblutungen
  • Blutergüsse
  • Petechien (Punktförmige Einblutungen in der Haut)
  • Zahnfleischbluten

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Bärbel Bas als Bundestagspräsidentin
Gesundheitspolitikerin führt den Bundestag»
Koalitionsverhandlungen
Geheimsache Gesundheitspolitik»