Zulassungsregeln

Auflagen für Heilpraktiker

, Uhr
Berlin -

Die Bundesregierung erwägt nach Medienberichten strengere Zulassungsregeln für Heilpraktiker. Jüngste Todesfälle nach entsprechenden Behandlungen nehme die Regierung zum Anlass für eine kritische Prüfung, schrieb Gesundheitsstaatssekretärin Annette Widmann-Mauz (CDU) in einer Antwort auf einen Grünen-Anfrage. Möglicher rechtlicher Handlungsbedarf werde zu entscheiden sein.

Die Regierung habe Verständnis für Forderungen einer grundlegenden Reform des Heilpraktikerrechts und einer Anpassung an die Standards anderer heilberuflicher Regelungen, so Widmann-Mauz. Es sei aber angemessen, dass den Menschen diese Möglichkeit auch künftig offenstehe. Forderungen nach einer Abschaffung des Heilpraktikerberufs macht sich die Regierung nicht zu eigen. Ihre Prüfungen seien nicht abgeschlossen, betonte Widmann-Mauz.

Die Antwort lag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vor, die Zeitung „Die Welt“ berichtete als erstes darüber. Im neuen Pflegestärkungsgesetz sei eine Reform des Heilpraktikerrechts schon bald machbar, berichtete das Magazin „Focus“ aus Koalitionskreisen.

Die Heilpraktikerausbildung in Deutschland war zuletzt in die Schlagzeilen geraten, nachdem am Niederrhein mehrere Patienten nach einer Behandlung in dem alternativen Krebszentrum gestorben waren. Ein Heilpraktiker hatte sie mit einem nicht als Medikament zugelassenen Stoff behandelt, die Staatsanwaltschaft ermittelt. Seit Juli muss sich ein Heilpraktiker vor dem Amtsgericht Kehlheim wegen des Vorwurfs fahrlässiger Tötung durch Unterlassung verantworten. Er hatte eine Krebspatientin mit Pendel und Homöopathie behandelt. Auch früher gab es immer wieder Berichte über ähnliche Fälle.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»