„Reißleine gezogen, bevor es zu spät ist“

, Uhr

Berlin - Viele Jahre hielt die Stern-Apotheke ihre Stellung in der Chaussee, einem Stadtviertel von Neuwied. Jetzt musste der kleine Betrieb die Segel streichen. Bürgermeister Michael Mang verfolgt das auch den Internethandel verursachte Apothekensterben mit Sorge.

Der gebürtige Leipziger lebt seit 25 Jahren in der etwa 65.000 Einwohner zählenden rheinland-pfälzischen Stadt. Im letzten Dezember wurde der SPD-Politiker zum Bürgermeister gewählt. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Jan Einig (CDU) stellt er die hauptamtliche Stadtspitze. „Wir haben die Verwaltung in zwei Dezernate aufgeteilt, ich bin unter anderem für Jugend und Soziales, das Ordnungsamt mit seinem Bürgerbüro, für Schule und Sport und die Volkshochschule zuständig, also für alles, was mit Menschen zu tun hat.“

So hält er qua Amt ein Auge auf die Apothekensituation in Neuwied. Das Aus für die Stern-Apotheke berührte ihn aber auch als einstiger Nachbar. „Ich hab zehn Jahre in der Ecke gewohnt“, erzählt Mang. „Den Inhaber Ralph-Holger Puth und sein Team kannte ich gut.“ Mang suchte das persönliche Gespräch. „Die Umsätze seien so stark zurückgegangen, dass sich der Betrieb nicht rechne, erzählte er mir.“ Die Anbindung an Arztpraxen oder Altenheime habe gefehlt. „Er könne die Apotheke nicht weiterführen, wenn er sich nicht überschulden wolle.“ In den letzten Jahren hätten neun Apotheken in der Stadt geschlossen, innerhalb kürzester Zeit gleich drei Betriebe Insolvenz anmelden müssen, berichtet Mang. Da habe Puth lieber selbst die Reißleine ziehen wollen, bevor es zu spät gewesen wäre.

Die Schließung habe massive Auswirkungen vor allem für ältere Mitbürger. „Für alle, die mobil sind, ist die Versorgung mit Medikamenten noch sehr gut, eine Apotheke ist für sie vor allem im Stadtzentrum immer erreichbar“, meint der Bürgermeister. „Doch was ist mit den Menschen in den Vororten, die nicht mehr so mobil oder chronisch krank sind? Da kann es durchaus passieren, dass da die Familie mit eingespannt werden muss.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Übelkeit, Durchfall & Co. im Sommer
Wenn die Hitze auf den Magen schlägt»
Die Psyche übernimmt das Kommando
Wenn der Stress auf den Magen schlägt»