Luzern

Falken-Apotheke muss wegen Mieterhöhung schließen Silvia Meixner, 29.03.2018 14:49 Uhr

Berlin - Die Falken-Apotheke in Luzern muss nach mehr als hundert Jahren schließen. Nachdem die Besitzerin des Gebäudes verstorben ist, haben die neuen Besitzer die Miete um ein Vielfaches erhöht – das macht der im Jahr 1901 gegründeten Apotheke wirtschaftlich den Garaus.

„Die Lage ist für einen Kleingewerbler nicht mehr tragbar“, sagt Apothekerin und Geschäftsführerin Marianne Dublanc. Sie sei kein Einzelfall. „Egal, wohin man schaut, das ist in Städten überall so.“ Die Apotheke befindet sich in allerbester Lage im Herzen der Luzerner Altstadt.

Die schlechte Nachricht mit der Mieterhöhung kam für Dublanc und ihre 13 Mitarbeiter nicht überraschend: „Nach dem Tod der Besitzerin, die 87 Jahre alt wurde, haben wir damit gerechnet. Es war ein Prozess für uns. Man ist enttäuscht, es ist wie bei einer Scheidung: Irgendwann akzeptiert man es.“ Wie hoch die neue Mietforderung ist, möchte sie nicht sagen, nur so viel: es ist ein Vielfaches der bisherigen.

Der Mietvertrag wäre zwar noch bis Ende Juni 2019 mit Option bis 2024 gültig, angesichts des drohenden wirtschaftlichen Desasters entschloss sich die Apothekerin allerdings, ihn vorzeitig aufzulösen. Einen Umzug zog sie nicht in Erwägung, da der Falkenplatz in der Fußgängerzone allerbeste Lage ist und sie sich keine adäquate Alternative vorstellen konnte.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»

Sorge vor ungeordnetem Brexit

Merck stockt Arzneilager auf»

Versandapotheken

Aponeo: Saison- und Bündelangebot»
Politik

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»

Umstrittener Glossareintrag

BMG: Botendienst statt Online-Apotheke»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»

OTC-Switch

Desloratadin: Hexal gewinnt gegen BMG»
Panorama

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»

WHO

Behandlungsfehler: Jede Minute sterben fünf Menschen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»

Exklusivvereinbarung

Noventi und Gehe finanzieren Apotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»