Die Kunden haben das Nachsehen

Notdienst in Bad Kissingen: Kammer zieht Reißleine Silvia Meixner, 17.03.2019 10:06 Uhr

Berlin - Normalerweise betrübt das Wort Apothekensterben die Apotheker – in diesem Fall nur bedingt: In Bad Kissingen – einem unterfränkischen Kurort mit immerhin 22.000 Einwohnern – hat neuerdings nicht immer eine Notdienstapotheke innerhalb der Stadtgrenzen geöffnet. Die Kunden müssen deshalb immer öfter ins Umland. Für die Apotheker ist das eine gute Nachricht.

Wer nicht mobil ist, auf den kommen im Notfall Schwierigkeiten zu. Denn ohne Auto könnte es nachts schwierig werden, von Bad Kissingen etwa ins 7,9 Kilometer entfernte Bad Bocklet oder ins 10,9 Kilometer entfernte Euerdorf zu gelangen, weil dort die nächstgelegene Notdienstapotheke ist. Zwar liegen die Entfernungen innerhalb der gesetzlichen Vorgaben, aber es ist eben ein Unterschied, ob man innerhalb Bad Kissingens den Bus nehmen kann, der öfters verkehrt, oder eine beschwerlichere Anreise auf sich nehmen muss.

Im Rahmen einer Dienstkreiszusammenlegung zum Jahreswechsel wurden die Bad Kissinger Apotheken in Sachen Notdienst entlastet. Statt alle acht Tage müssen sie jetzt nur noch alle zwölf Tage Notdienst machen. Eine gute Nachricht, denn viele Apotheker stöhnen unter der Belastung, die diese Dienste mit sich bringen, gerade kleine Apotheken fragen sich, wie sie das dauerhaft mit wenig Personal stemmen sollen.

Katharina Stumpf, Rechtsassessorin bei der Bayerischen Landesapothekerkammer (BLAK), sagt: „In den letzten zehn Jahren haben in Bad Kissingen vier Apotheken geschlossen und zwei geöffnet. Die Notdienstbelastung war deshalb sehr hoch. Aufgrund der rechtlichen Vorlagen haben wir geprüft, wie wir das verbessern können, und eine Dienstkreiserweiterung vorgenommen. Für die Apotheken, die in den sieben Orten beteiligt sind, ergibt sich jeweils eine Entlastung.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»