Glaukom-Früherkennung bei begründetem Verdacht | APOTHEKE ADHOC
Kassenleistung

Glaukom-Früherkennung bei begründetem Verdacht

, Uhr

Augenärzte bieten eine spezielle Untersuchung an, die Hinweise auf die Entstehung eines Grünen Stars geben kann. Hat ein Patient aber keine Beschwerden und gehört er auch in keine Risikogruppe für die auch Glaukom genannte Augenkrankheit, so muss er diese Früherkennung selbst bezahlen.

Denn wissenschaftlich ist nicht belegt, dass die Untersuchung in diesem Fall sinnvoll ist, erklärt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Gibt es jedoch einen begründeten Verdacht, so übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Untersuchungskosten.

Ein begründeter Verdacht liegt zum Beispiel vor, wenn der Patient schlecht sieht oder dauerhaft Medikamente bekommt, die die Entstehung eines Glaukoms begünstigen können. Die Verbraucherzentrale rät Patienten dazu, ruhig danach zu fragen, ob die Kasse die Früherkennung in ihrem Fall bezahlt. Ein Glaukom kann zur erheblichen Minderung der Sehfähigkeit und bis zur Erblindung des Auges führen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»