Feuerwehreinsatz

Wasserschaden im Nachtdienstzimmer

, Uhr
Berlin -

Die Feuerwehr musste nach einem Rohrbruch im Einkaufszentrum West Erding Park aus mehreren Geschäften Wasser absaugen. Auch die West-Park-Apotheke war betroffen. In der Offizin sei der Schaden allerdings gering, berichtet Inhaber Dr. Bernd Grünberg. Doch der Feuerwehreinsatz dauerte drei Stunden.

Gemeldet wurde der Schaden am frühen Samstagmorgen: In der West-Park-Apotheke sowie im benachbarten Reformhaus und in der Filiale einer Modekette entdeckten Mitarbeiter Wasser. Kurz vor 8 Uhr rückte die Freiwillige Feuerwehr Erding mit drei Einsatzwagen an; um 10.45 Uhr waren die Einsatzkräfte fertig.

Das Wasser drang vom Fitnessstudio im ersten Stock in die Geschäfte ein: Im Technikraum des Fitnesscenters hatte es einen Rohrbruch gegeben. Das ausströmende Wasser hatte sich durch Versorgungs- und Lüftungsschächte ausgebreitet und lief daher in die darunterliegenden Geschäfte. Die Feuerwehrkräfte stellten zunächst das Wasser ab und saugten es aus den betroffenen Räumen ab.

In der Apotheke sei vom Nachbargeschäft etwas Wasser in das Nachtdienstzimmer gesickert, berichtet Grünberg. „Wir hatten also ziemliches Glück.“ Freiwahl oder Arzneimittel seien nicht betroffen. Lediglich ein Karton mit Flyern sei aufgeweicht, so Grünwald. Möglicherweise müsse der Fußboden im Notdienstzimmer ausgetauscht werden. „Ich gehe davon aus, dass die Versicherung das übernehmen würde“, sagt Grünberg.

Am kommenden Mittwoch soll ein Gutachter der Immobiliengesellschaft des Einkaufszentrums sich den Schaden ansehen. „Ich werde veranlassen, dass auch die Decke der Apotheke begutachtet wird“, sagt Grünberg. Den Betrieb der Apotheke werde er für die Inspektion nicht unterbrechen müssen.

Grünberg konnte auch am Samstag sein Geschäft bereits wie gewohnt öffnen. „Für die Mitarbeiter und Kunden war es vielleicht etwas aufregend, weil die Feuerwehr vor der Tür stand“, sagt er. Der Inhaber des Fitnessstudios sei zudem am Samstag persönlich in die Apotheke gekommen, um sich selbst ein Bild zu machen.

Reformhaus und Bekleidungsgeschäft dagegen mussten wegen schwerer Wasserschäden bis Montagmittag geschlossen bleiben. In beiden Läden war Wasser durch die Decke eingedrungen und hatte Ware beschädigt – im Reformhaus sind zudem mehrere technische Geräte kaputt gegangen. Die Decke mit Pappanteil ist aufgeweicht. Zum Sachschaden kommen für die Inhaber die Umsatzausfälle.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Arzneimittel im Wert von circa 1000 Euro
Rezeptfälscher: Festnahme in Apotheke
Mehr aus Ressort
Apotheker lachen über Protestaktion
Rote Shirts: „Soll das ein Scherz sein?“

APOTHEKE ADHOC Debatte