Kirchlicher Segen für Sonnenstern-Apotheke

, Uhr
Berlin -

Wenn eine Apotheke neu eröffnet, gibt es normalerweise eine kleine Einweihungsfeier. Die Sonnenstern-Apotheke in einem Kulmbacher Gewerbegebiet erhielt zusätzlich gleich doppelten kirchlichen Segen. Es ist die dritte Filiale von Apotheker Markus Raschpichler.

Zur Einweihungsfeier am vergangenen Samstag kamen geladene Gäste ins Gewerbegebiet „Am Goldenen Feld“. Darunter waren der Architekt Klaus Bornschlegel sowie die beteiligten Baufirmen und mehrere Ärzte. Auch zwei Geistliche wurden eingeladen: Dekan Hans Roppelt von der katholischen Gemeinde „Unsere Liebe Frau“ und der evangelische Pfarrer Gerhard Bauer von der Petrikirche. Beide segneten die neue Apotheke; im wahrsten Sinne des Wortes eine Einweihungsfeier. „Die Segnung hat Herr Raschpichler bei der Eröffnung der Sonnen-Apotheke auch schon organisiert“, erklärte Filialleiterin Juliane Hellgoth.

In der ersten Geschäftswoche lockt die Sonnenstern-Apotheke zudem mit einigen Aktionen. Kunden können mit einem Glücksrad Rabatte auf Freiwahlprodukte gewinnen. Außerdem hat die Apotheke 1000 Lose à 50 Cent verkauft; die 500 Euro werden für den Tierschutz gespendet. Alle Lose seien bereits verkauft, sagt Hellgoth. Der Hauptpreis ist ein iPad, dem Zweitplatzierte winkt ein Einkaufsgutschein für das E-Center – dem neuen Nachbarn der Apotheke. Beim dritten Preis handelt es sich um einen 50-Euro-Apothekengutschein.

Am Montag und Dienstag hätten bereits viele Kunden die Apotheke besucht, sagt Hellgoth. Die Kunden hätten sich über die neue Apotheke gefreut. „Eine Besonderheit ist, dass wir das komplette Team der Unteren Apotheke übernommen haben“, berichtet die Filialleiterin.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Verweis auf Grippeapotheken
Abda: Apotheken können boostern»
Minister stellt Gremium zur Disposition
Spahn: Stiko taugt nicht für Pandemie»