ApoRetrO

Peinliche Panne bei ABDA-Kampagne Alexander Müller, 05.11.2016 08:01 Uhr

Berlin - Die Apotheker kämpfen für ein Rx-Versandverbot, das wird ein heißer Ritt. Die Politik ist skeptisch, die Publikumspresse sehr kritisch gestimmt. Jeder Schachzug will gut überlegt sein, gleichzeitig drängt die Zeit. Ausgerechnet jetzt ist bei der ABDA-Kampagne ein folgenschwerer Fehler unterlaufen.

Es begann mit einem Übersetzungsfehler vor dem EuGH: DocMorris hatte vorgetragen, nach dem Rx-Boni-Verbot 40 Prozent Neukunden verloren zu haben. Doch offensichtlich haben die Luxemburger Richter verstanden, die niederländische Versandapotheke habe 40 Prozent ihrer Kunden verloren. Anders lässt sich ihre vermeintlich gleichmachende Parteilichkeit nicht erklären, mit der DocMorris erlaubt wird, was in Deutschland illegal ist.

Jetzt muss der deutsche Gesetzgeber sehen, wie er auf dieses Urteil reagiert, damit es nicht zum Todesurteil für die flächendeckende Versorgung wird. Obwohl die Entscheidung für viele überraschend kam, war die ABDA vorbereitet. Wenigstens ein bisschen. Einer prophylaktischen Resolution und einem Moment des Innehaltens folgte die Ansage, nunmehr „aus allen Rohren“ zu schießen.

Die Kampagne wurde gestartet: Erst wurden Anzeigen in jenen Tageszeitungen geschaltet, die tags zuvor frohlockt hatten, dass es den Apothekern nun endlich an den Kragen gehe. Im zweiten Schritt wurden die Apotheken mit Material ausgestattet: einem doppelt gefalteten Poster und sieben Postkarten zum Verschicken an dann womöglich besorgte Abgeordnete. Viele Apotheker wunderten sich über das gewählte Motiv: ein Karabinerhaken. Die meisten von ihnen waren noch nie im Hochgebirge klettern, hätten einen Bezug zum Apothekennotdienst in der Bildsprache für zielführender gehalten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»
Politik

Ärztemangel

Niedersachsen: Umsatzgarantie für Landärzte»

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Orale Kontrazeptiva

Ein Stern, der vor Schwangerschaft schützt»

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»
Panorama

Inhaberin von Shitstorm geschockt

Apotheke vertreibt Bratwurststand und weiß nichts davon»

Nachtdienstgedanken

Last-Minute-Backen dank Notdienst»

Nach dem Pharmaziestudium in den Journalismus

„Der Leser soll nicht merken, wie viel er gerade lernt“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»