Großhandel

„Der Marktdruck war entscheidend“ Patrick Hollstein, 02.11.2016 12:08 Uhr

Berlin - Der Verkauf von Ebert+Jacobi an die Noweda rüttelt den Pharmagroßhandel durch. Zwischen zwei Terminen erklärt Firmenchef Ralph-D. Schüller, was ihn zum Verkauf seines Familienunternehmens bewogen hat und wie es nun in Würzburg weitergeht.

Laut Schüller ist die wirtschaftliche Lage im Pharmagroßhandel nach wie vor alles andere als positiv: „Gleichzeitig steht die Branche vor der Herausforderung, ihre Betriebe zeitgemäß auszustatten und an neue Vorgaben wie die GDP-Richtlinie anzupassen.“ Gemeinsam mit seinen leitenden Mitarbeitern habe er sich über die Zukunft seines Unternehmens Gedanken gemacht.

Der Verkauf sei eine „strategische Entscheidung“, die sich „vom Marktdruck her entwickelt“ habe. Als die Gespräche konkreter wurden, habe er nicht gezögert. Eine interne Lösung im Verbund von Pharma Privat sei keine Option gewesen. „Wir wollten eine strategisch tragfähige, langfristige Lösung für unsere Betriebe.“

Die Noweda passe von der Philosophie her, auch die Flächendeckung sei ein „logischer Grund“ gewesen. Die Zustimmung des Kartellamts vorausgesetzt, hat die Genossenschaft vertraglich zugesichert, alle Standorte zu erhalten. „Wir bleiben ein Unternehmen innerhalb der Noweda-Gruppe.“ Für eine Übergangszeit würden Ebert+Jacobi und Spangropharm unter den alten Namen am Markt auftreten, später sei eine Umfirmierung geplant.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»