Der Exorzist

, Uhr

Berlin - Im abgedunkelten Saal tritt Oberpriester Christian vor. Unzählige Kerzen brennen, der schwere Weihrauch liegt in der Luft und aus den Stimmen der FDP-Jünger tönt monoton und heiser ihr „libera lismus, libera lismus“. Dann wird ein schlotternder Mann in weißem Büßerkittel vor den Oberpriester gezerrt. Der Exorzismus kann beginnen.

Die FDP hat sich darauf eingeschworen, sich bei ihrem Konvent vom bösen Geist der Klientelpartei zu befreien. Niemand soll künftig mehr behaupten können, die FDP setze sich für irgendjemanden ein. FDP-Solotänzer Wolfgang Kubicki hatte es ja schon vor Monaten gepredigt: Selbst wenn alle Hoteliers, Apotheker, Ärzte und Anwälte FDP wählen würden, reiche das nicht für 5 Prozent.

Weil das stimmt, sucht die Partei den radikalen Schnitt. Die 4,8 Prozent vom letzten Mal sollen auch noch geopfert werden, um der Welt zu zeigen, dass die FDP für niemanden mehr Partei ergreift. Sie wird gewissermaßen eine unparteiische Partei, eine parteilose Partei. Die soll dann wieder jeder wählen können. Als freie Demokraten wollen die Liberalen auferstehen und einziehen in den Bundestag. Freiheit! Freiheit von den Freiberuflern!

Der Mann im weißen Kittel wird vorgeführt und nach allen Regeln der Kunst exorziert. Er schwört leichten Herzens, nie wieder das Kreuz bei den Liberalen zu machen. Denn künftig soll jeder die Freiheit haben, eine Apotheke zu betreiben, Steuern zu zahlen oder Zusatzbeiträge. Hauptsache, Allianz versichert. Nach der gelungenen Austreibung gibt es zum Nachtisch einen großen Becher Mövenpick-Eis.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Mitgliederbefragung umstritten
CDU-Vize Breher offen für Doppelspitze »
Fragwürdiger Einsatz in Kelsterbach
FDP fragt nach Polizeigewalt gegen Apotheker »
Mehr aus Ressort
Täter nach Verfolgungsjagd gefasst
200 km/h: Polizei jagt Apothekenräuber »
Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»