Kooperationen

Phoenix startet Dachmarkenkonzept Patrick Hollstein, 04.05.2017 10:13 Uhr

Berlin - Der deutsche Apotheker ist Einzelkämpfer. Zwar sind drei Viertel der Kollegen – zumindest auf der Einkaufsseite – mehr oder weniger gut in Verbünden organisiert. Doch das Interesse an einem gemeinsamen Auftritt hat seit dem EuGH-Urteil zum Fremdbesitzverbot stark nachgelassen. Die Kooperationen haben es schwer, neue Mitglieder zu gewinnen und wenigstens die natürlichen Abgänge auszugleichen. Ausgerechnet jetzt startet Phoenix ein neues Dachmarkenkonzept.

Nach Informationen von APOTHEKE ADHOC will Phoenix noch im Mai sein neues Konzept „Liv plus“ vorstellen und schon im Juni starten. Dabei handelt es sich um eine komplett neue Dachmarke für Apotheken. Bislang hat Phoenix mit Midas nur ein Schmalspurkonzept im Angebot, das für „Apotheken mit eigenem Profil“ gedacht ist – also Kunden, die weder eine feste Partnerschaft wünschen noch einen gemeinsamen Außenauftritt. Midas soll nun abgelöst werden. Ein Phoenix-Sprecher sagte auf Nachfrage, derzeit könne man keine Angaben zu den Plänen machen.

Vor einem Jahr hatte Konzernchef Oliver Windholz das Konzept „Phoenix Pharmacy Partnership“ (PPP) vorgestellt – eine länderübergreifende Plattform für die unterschiedlichen Kooperationsprogramme in ganz Europa. Windholz geht es darum, der Industrie einen flächendeckenden Zugang zum Point-of-Sale anbieten zu können. Mit mehr als 8600 Apotheken in 15 Ländern sieht er Phoenix im Grundsatz gut aufgestellt.

Ausgerechnet auf dem heimischen und zugleich wichtigsten Markt hat Phoenix derzeit jedoch weder eine eigene Kette, noch eine eigene Apothekenkooperation. Seit Ende der 1980er hatten erst Hageda und später Phoenix den Aufstieg des MVDA begleitetet. Der Großhändler ist nicht nur Logistikpartner, sondern steuert auch zahlreiche Bausteine wie Payback oder das Diabetesprogramm bei.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

111 Niederlassungen

Pharmagroßhandel in Deutschland»

Alliance/Gehe-Deal

Noweda: Unruhige Zeiten für viele Apotheken»

Digitalisierung

Noventi rechnet erstes eRezept ab»
Politik

GKV-Beiträge

GroKo entlastet Betriebsrentner»

Neue SPD-Spitze bei Merkel

Spahn warnt vor Selbstbeschäftigung»

Initiative im Bundesrat

Lieferengpässe: Bätzing-Lichtenthäler plant Vorstoß»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Neues in der Akut- und Zusatztherapie

DesiJect-Fertigspritze und Zonisol-Suspension»

Schmerztherapie

Neue Leitlinie für Langzeitanwendung von Opioiden»

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»
Panorama

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Geldstrafe für Gießener Ärztin»
Apothekenpraxis

Großhandel

Alliance/Gehe: 42 Niederlassungen auf dem Prüfstand»

Apothekennachfolge

„Kleine Buden sind unverkäuflich“»

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»