Viagra-Generika

Sildenafil: Preisrutsch bei Aliud Patrick Hollstein, 05.05.2014 13:00 Uhr

Berlin - Seit fast einem Jahr sind Viagra-Generika auf dem Markt. Während sich der Absatz mehr als verdoppelt hat, ist der Umsatz nur leicht gewachsen. Denn der Originalhersteller Pfizer war 20 Tage vor Patentablauf selbst mit einem unerwartet preiswerten Alternativpräparat an den Start gegangen. Nach der Markteinführung war Ruhe in der Lauertaxe eingekehrt. Doch zum Monatswechsel hat Aliud die Preise teils massiv gesenkt.

Als 12er-Packung in der Dosierung zu 100 Milligramm kostet Viagra knapp 170 Euro; das Pfizer-Generikum ist mit 50 Euro nur ein Drittel so teuer. Die Produkte anderer Anbieter liegen teils auf Pfizer-Niveau (Ratiopharm, Teva, Stada, Hexal, Juta), teils 10 Euro darunter (TAD, Mibe, Actavis, Hennig, Medac, Uropharm, Winthrop/Zentiva) beziehungsweise 20 Euro darunter (Aristo, 1A). Günstigste Anbieter sind mit rund 24 Euro Mylan dura, AbZ, Basics, Hormosan und Neurax.

Innerhalb dieses weitläufigen Gefüges wechselt Aliud jetzt die Preiskategorie: Statt 40 Euro werden seit Freitag nur noch 33 Euro für die 12er-Packung à 100mg fällig, das ist fast ein Viertel weniger als bislang. Auch bei der 24er-Packung sowie bei den beiden Großpackungen der 50mg-Variante sinkt der Preis um mehr als ein Fünftel. Dagegen bleiben die beiden Größen der 25mg-Variante unverändert, dasselbe gilt für die Kleinpackung à 50mg.

Da Aliud auch jetzt nicht im unteren Bereich landet, rechnen andere Hersteller nicht mit einem generellen Preisrutsch. Vielmehr wird in der Branche vermutet, dass die Stada-Tochter die eigene Preisstrategie korrigiert und wieder näher in Richtung Niedrigpreis rückt. In der Vermarktung hatte das Team von Ingrid Blumenthal versucht, wahrnehmbare Akzente zu setzen: Der Aliud-Hengst

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Dat Tran (Springer AI) bei VISION.A

Apothekenplattformen: „Anmelden alleine reicht nicht“»

Potenzmittel

BGH bestätigt Tadalafil-Generika»

Pharmalogistik

Franzosen wollen Movianto kaufen»
Politik

Ehemaliger SPD-Chef wechselt in Wirtschaft

Gabriel wird Aufsichtsrat bei Deutscher Bank»

Altmaier für Unternehmenssteuerreform

Rufe nach Steuersenkungen – Union und SPD uneins»

Importe gegen Engpässe

Geller: Mehr Freiheiten für den Parallelhandel!»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Schlafmittel

Neue Empfehlung: Hoggar ab 65+ nur noch auf Rezept»

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»

Säuglingsernährung

Nahrungsmittelallergien durch Kuhmilch?»
Panorama

Bayer

Glyphosat-Streit für 10 Milliarden beilegen»

Corona-Virus

Lungenkrankheit: Wuhan baut Krankenhaus in 6Tagen»

Spendenaktion in der Apotheke

Kalenderabgabe: Lust statt Frust»
Apothekenpraxis

Dosierungsfehler bei Säuglingen

Otriven: Apotheker fordert Rückruf»

Apotheke schon aufgegeben

Unerwartete Rettung: Kunden lassen Apotheker nicht schließen»

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»