Teva: OTC-Europazentrale zieht nach Amsterdam

, Uhr

Berlin - Teva hat seine Zelte in der Schweiz abgebrochen und seine OTC-Europazentrale nach Amsterdam verlegt.

Bisher war die Zentrale für das weltweite OTC-Geschäft mit Ausnahme von Nordamerika im schweizerischen Rapperswil-Jona am Zürichsee angesiedelt. Jetzt wurde das Büro geschlossen, das OTC-Geschäft wird künftig von Amsterdam aus gesteuert. Hier ist bereits seit Jahren die Europazentrale von Teva angesiedelt.

Seit 2011 hatten Teva und Procter & Gamble (P&G) ihre OTC-Sparten in einem Joint Venture mit Sitz in Genf gebündelt: Hauptsächlich in Europa und Asien sollte das Gemeinschaftsunternehmen PGT Healthcare für den Aufbau und die Führung von Marken wie Wick, Ratiopharm, Blend-a-med und Oral-b verantwortlich sein. Insgesamt wurden mehr als 50 Märkte bearbeitet. Im Juli 2018 wurde das Projekt beendet, beide Konzerne gingen wieder eigene Wege. Das OTC-Team von Teva blieb in der Schweiz.

„Personelle Veränderungen sind damit nicht verbunden“, so eine Sprecherin. Andrej Salat ist als VP OTC Consumer Healthcare Europe & International nach wie vor für Europa sowie International Markets zuständig. Er pendelt also künftig von Ulm in die andere Richtung.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
US-Staatsanwälte schreiben an Zuckerberg
Facebooks Umgang mit Impfgegnern»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»