Viagra-Patentablauf

Sildenafil-Lkw warten an der Grenze Alexander Müller, 21.06.2013 15:44 Uhr

Berlin - Der 22. Juni ist für den deutschen Pharmamarkt ein magisches Datum. An diesem Samstag endet hierzulande der Patentschutz des womöglich bekanntesten Arzneimittels der Welt – der Potenzpille Viagra (Sildenafil). Nie zuvor gab es einen Patentablauf zu einem verschreibungspflichtigen, aber nicht erstattungsfähigen Arzneimittel mit einem vergleichbaren Marktvolumen. Die Generikaindustrie hat sich akribisch auf diesen Tag vorbereitet.

„Wir reden von dem Lifestyle-Präparat schlechthin. Da sind natürlich auch die Marketingmaßnahmen andere“, raunt es geheimnisvoll aus der Branche. Danach wird in der Regel nur noch bedeutungsvoll geschmunzelt.

Die Vorbereitung einer erfolgreichen Werbestrategie begann vielerorts mit zum Teil aufwändigen Kundenanalysen. Dass der typische Käufer männlich ist und nicht unbedingt zwischen 20 und 25 Jahre alt, reicht als Erkenntnis bei Weitem nicht aus: Entscheidend ist, bei der Ansprache den richtigen Ton zu treffen. Irgendwo zwischen Stammtischniveau und medizinischem Anspruch wird sich jeder Hersteller einen Platz suchen.

Das geht natürlich beim Markennamen und dem Packungsdesign los. Für die Industrie wird das ein Balanceakt: Da die erektile Dysfunktion allgemein zwar als medizinisches Problem, nicht aber als Krankheit angesehen wird, darf die Verpackung nicht zu sehr an ein Arzneimittel erinnern. Das Produkt sollte im Sinne der Diskretion möglichst neutral aussehen, aber trotzdem einen Wiedererkennungseffekt für den Käufer hab

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Transportbedingungen

Kohlpharma liefert in Kühlbox»

Kooperationen

Linda schließt sich Pro AvO an»

Großhandel

Olympiasiegerin macht Phoenix-Mitarbeiter fit»
Politik

Digitalisierung

Apobank-Plattform fürs B2B-Geschäft»

Urteil zu NEM

OLG: Kater ist eine Krankheit»

Imagebroschüre

Wiedergutmachung: BMG lobt Apotheker»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält Zulassungsempfehlung»

Rote-Hand-Brief

Picato: Vorsicht bei Hautkrebsanamnese»

Rückruf

Hexal: Omep und Pemetrexed müssen zurück»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

Kommentar

Explosives Gemisch: Die Politik und der DAT»

Rezeptabrechnung

Rahmenvertrag gilt auch für BG?»

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»
PTA Live

PTA-Schule Lörrach

„Last minute“ zur PTA»

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»