Patientin am Rande des Nervenzusammenbruchs

Shop-Apotheke: Geld weg, Rezept weg, falsche Medikamente verschickt APOTHEKE ADHOC, 16.06.2020 10:31 Uhr

Berlin - Arzneimittel bei Versandapotheken zu bestellen, erscheint vor allem in der Coronakrise vielen Patienten sehr attraktiv: Anstatt vor die Tür zu gehen und sich in der Apotheke einer Infektionsgefahr auszusetzen, kann man sich seine Medikamente bequem nach Hause ordern. Das dachte sich auch Renate T. Also schickte sie ihr Rezept zur Shop-Apotheke – und begann damit eine Dienstleistungsodyssee, die sie an den Rand des Nervenzusammenbruchs brachte.

Eigentlich kann man ihre Entscheidung, bei der Shop Apotheke zu bestellen, nachvollziehen: Mit 76 Jahren gehört Renate T. nicht nur wegen ihres Alters einer Risikogruppe an, sondern leidet noch dazu an chronischer Bronchitis. Eine Covid-19-Erkrankung wäre für sie höchstwahrscheinlich lebensgefährlich. Mitte März, als die Pandemie hierzulande schwere Ausmaße anzunehmen begann und die Unsicherheit entsprechend groß war, packte sie das aktuelle Kassenrezept für ihre Schilddrüsenmedikamente deshalb in einen Umschlag und schickte es nach Venlo. Laut Homepage hätte sie das Paket zwei Tage später erhalten sollen.

Doch es kam nicht. Eine Woche später sollte sie es in einem Paketshop abholen. Da hätte die Bestellung eigentlich schon aufgehört, sich zu lohnen – aus dem Haus musste sie schließlich trotzdem, um ihre Medikamente zu erhalten. Was sie zu dem Zeitpunkt nicht wusste: Damit fing der Ärger erst richtig an. „Im Hermes-Shop wurde mir das Paket mit den Medikamenten nicht übergeben, weil die Shop-Apotheke vergessen hatte, meinen Namen darauf zu vermerken“, erzählt T. Also wandte sie sich erneut an den Versender und bat um die Lieferung der von ihr dringend benötigten Medikamente. Was die Shop-Apotheke unterdessen nicht vergessen hatte, war die Abbuchung des Geldes für einen ebenfalls bestellten Artikel. „Am 26. März, also im Voraus, war von meinem Konto ein erhöhter Betrag in Höhe von 19,19 Euro abgebucht worden“, sagt sie. Der eigentliche Preis habe 12,33 Euro betragen.

Shop-Apotheke sagte T. währenddessen zu, ihr das Paket mit der vollständigen Empfängeradresse zuzusenden – doch Fehlanzeige, eine Woche später wiederholte sich das Ärgernis: „Obwohl ich explizit darum gebeten hatte, die Medikamente an meine Hausanschrift zu senden, da ich verstärkt coronagefährdet bin, wurden diese wiederum an den Hermes-Kiosk geschickt, so dass ich am 31. März erneut gezwungen war, in den Kiosk zu gehen, um das Paket abzuholen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Corona-Impfstoff

Sanofi und GSK: Bis zu 300 Millionen Dosen für EU»

Corona-Krise

Trump: Impfstoff für alle bis April»

Umstrittene Empfehlung

Corona-Tests: US-Behörde korrigiert sich selbst»
Markt

Dramatischer Appell

AvP-Apothekerin: Hilferuf bei Bild»

Börsenaufstieg

Shop-Apotheke steigt auf in den MDax»

Fehlender Warnhinweis

Iberogast: Erstes Ermittlungsverfahren eingestellt»
Politik

Nacht- und Notdienstfonds

245 Euro: NNF zahlt Einmalpauschale aus»

KHZG

4 Milliarden für Kliniken»

eRezept und ePatientenakte

Bundesrat: Grünes Licht für PDSG»
Internationales

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»

USA/Kanada

Amazon will 100.000 neue Mitarbeiter einstellen»

Europol warnt

Kokain-Boom im Corona-Jahr»
Pharmazie

Patentablauf

Aybintio: Nächstes Avastin-Biosimilar»

OTC-Switch

Sumatriptan kommt in die Sichtwahl»

Erfolgreiche Remyeliniserung

Theophyllin bei Multipler Sklerose?»
Panorama

Stukenbrock sagt Danke

Gratis-Safari für Apotheker und PTA»

Bürgermeister eingeschaltet

Mohren-Apothekerin: Lasst uns endlich reden!»

Früherkennung und Behandlung

Krebsvorsorge: Jeder Zweite ohne Prävention»
Apothekenpraxis

adhoc24

Sumatriptan-Switch / Wechsel bei der Umschau / Weg frei für eRezept»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apothekenbote sprengt VOASG-Anhörung»

adhoc24

EU-Kommission zum Apothekenmarkt / Abda-Positionspapier / AvP-Insolvenz»
PTA Live

Schubladen bleiben leer

Dolormin kommt nur kleckerweise»

Krebspräventionswoche

Gesunde Ernährung gegen Krebs»

Studie belegt Wirksamkeit

Echinacea gegen Corona»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»
Magen-Darm & Co.

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»

Einfluss von äußeren Faktoren

Sonne, Chlor & Co.: Stress für die Haut»