OTC-Hersteller

Perrigo kauft Omega APOTHEKE ADHOC, 06.11.2014 13:59 Uhr

Berlin - Der US-israelische Pharmahersteller Perrigo übernimmt Omega. Der Kaufpreis für den belgischen OTC-Hersteller liegt bei 3,6 Milliarden Euro, inklusive 1,1 Milliarden Euro Schulden. Firmengründer Marc Coucke bleibt an Bord; er bekommt für sein Paket Perrigo-Aktien.

Omega wurde 1987 gegründet und hatte 2001 die Deutsche Chefaro übernommen, die 1972 als Tochter des Chemiekonzerns Akzo Nobel gegründet worden war. 2012 kaufte das belgische Unternehmen für 470 Millionen Euro verschiedene OTC-Marken von GlaxoSmithKline (GSK), die heute für ein Drittel des Umsatzes verantwortlich sind.

Ebenfalls 2012 hatte Coucke den Hersteller nach 13 Jahren von der Börse genommen. Mit dabei waren die Finanzinvestoren Waterland, Hamilton, Harbourinvest und Stepstone.

Bekannt ist Omega hierzulande mit Marken wie Granu Fink, Abtei, Wartner, Clabin, Varilind, Femtest, Azaron, Opticalm und XLS-Medical. Omega ist in Belgien Vertriebspartner der Stada, der deutsche Generikakonzern hatte erst vor einigen Monaten die von Omega vernachlässigte Kosmetikmarke Claire Fisher übernommen.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema