Pharmakonzerne

Avexis: Angebotsfrist läuft APOTHEKE ADHOC, 17.04.2018 13:42 Uhr

Berlin - Der neue Novartis-Chef Vasant Narasimhan lässt keinen Zweifel aufkommen: Mit der jetzt gestarteten Angebotsfrist will der Konzern die Übernahme des US-Gentherapieherstellers Avexis durchziehen. Die bis zum 14. Mai laufende Frist kann verlängert werden.

Ob das nötig ist, bleibt abzuwarten, denn den Aktionären wird mit 218 US-Dollar pro Aktie ein 72-prozentiger Aufpreis geboten, gemessen am Durchschnittskurs der letzten 30 Tage. In Summe macht das 8,7 Milliarden Dollar (7,1 Milliarden Euro).

Der Kauf von Avexis soll durch verfügbare Barmittel und kurzfristiges Fremdkapital finanziert werden. Zwei Wochen vor der Ankündigung zu Avexis hatte Novartis mitgeteilt, die Beteiligung am Gemeinschaftsunternehmen für rezeptfreie Medikamente an den britischen Rivalen GlaxoSmithKline für 13 Milliarden US-Dollar zu verkaufen.

Mit der geplanten Übernahme holen sich die Schweizer jetzt den führenden Produktkandidaten Avxs-101 von Avexis an Bord. Dabei handelt es sich um die erste Genersatztherapie gegen die spinale Muskelatrophie (SMA). Die Krankheit führt bislang zum frühen Tod der Betroffenen oder zu lebenslanger Behinderung. Das Mittel von Avexis soll für Patienten in den USA voraussichtlich ab 2019 verfügbar sein.

Der mit der Übernahme geplante Ausbau der Gentherapiesparte von Novartis soll dem Konzern in den kommenden Jahren Milliardenumsätze einspielen. Läuft alles nach Plan, wäre die Transaktion Mitte 2018 abgeschlossen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»

Pharmakonzerne

63 Milliarden Dollar: Abbvie will Allergan übernehmen»

Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Spahn schreibt für den EuGH»

ABDA-Mitgliederversammlung

Haushaltsstreit beigelegt, Beitragsdeckel beschlossen»

Lauterbach zum Apothekenstärkungsgesetz

Honoraranpassung: „Würde nicht allzu viel darauf halten“»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

MS-Medikamente

Copaxone/Clift: Teva stoppt Mylan»

Rote-Hand-Brief

Leberversagen durch Tocilizumab»

Rückruf

Batrafen, Tenuate und Tadalafil müssen zurück»
Panorama

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»

NDR-Testkauf

Glaeske kritisiert Hoggar-Beratung»

Magdeburg

Krebsstation öffnet wieder»
Apothekenpraxis

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Verteilungskampf»
PTA Live

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»