Novartis: Deutschland soll Beitrag leisten | APOTHEKE ADHOC
Pharmakonzerne

Novartis: Deutschland soll Beitrag leisten

, , Uhr
Berlin -

Novartis will sein Wachstum auf dem deutschen Markt beschleunigen. „Als eine der größten Landesgesellschaften des Konzerns wollen wir in Deutschland unseren Beitrag dazu leisten“, sagte Deutschlandchefin Sidonie Golombowski-Daffner der Nachrichtenagentur dpa-AFX. Die 53-Jährige steht seit April 2017 an der Spitze von Novartis Pharma und leitet gleichzeitig die Landesorganisation.

Für das laufende Jahr hatte das Management in Basel bereits im Januar für den Gesamtkonzern eine Wachstumsrate des Nettoumsatzes im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich in Aussicht gestellt. Die deutsche Organisation nennt ihre Ziele nicht offiziell. Im vergangenen Jahr hatte sich bei Novartis in Deutschland der Patentablauf beim Kassenschlager Glivec bemerkbar gemacht.

Dank Zuwächsen bei anderen Medikamenten blieben die Umsätze mit 3,3 Milliarden Euro aber nahezu stabil. Damit steuert Deutschland einen großen Batzen zum Gesamtumsatz bei. Konzernweit hatte Novartis ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten ein Umsatzplus von 2 Prozent auf rund 49 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Der seit Anfang Februar amtierende neue Konzernchef Vasant Narasimhan will nach drei Jahren eher mauen Wachstums nun das Ruder herumreißen. Wichtiger Bestandteil von Narasimhans Strategie ist die zunehmende Digitalisierung des Konzerns. Dabei werde die deutsche Organisation eine wichtige Rolle spielen, betonte Golombowski-Daffner. Ganz oben auf der Wachstumsagenda steht dabei laut Narasimhan der Durchbruch der neuartigen Car-T-Therapie Kymriah.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Bildungsministerin will Forschung stärken
Stark-Watzinger: Biontech-Fall gibt zu denken »
Bestellungen beim Großhandel
Paxlovid-Verkäufe: BMG gleicht Listen ab »
VFA will Lieferketten durchleuchten
Pharmalobby: Securpharm gegen Engpässe »
Mehr aus Ressort
Offener Brief ans BfArM
Ist ChatGPT ein Medizinprodukt? »
Mit natürlichen Produkten behandeln
CBD: Muskelschmerz im Wintersport »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Offener Brief ans BfArM
Ist ChatGPT ein Medizinprodukt?»
Mit natürlichen Produkten behandeln
CBD: Muskelschmerz im Wintersport»
Lippenpflege im Winter
Öle gegen spröde Lippen»
Schlüsselrolle bei wichtigen Stoffwechselfunktionen
Hautvitamin B2: Vorstufe von Coenzymen»