Läusemittel

Jacutin: Werbung ohne Warnung Alexander Müller, 08.09.2016 13:24 Uhr

Berlin - Der Markt der Läusemittel ist hart umkämpft. Rund ein Dutzend Produkte konkurrieren in einem 10,6 Millionen Euro schweren Markt. Etwas schwer hatte es zuletzt Almirall mit seinem Produkt Jacutin Pedicul liquid. Jetzt geht der Hersteller in die Offensive und versorgt die Apotheken mit mehrsprachigen Werbemitteln. Die Teams in der Offizin sollten allerdings wissen, dass das Mittel nicht erstattungsfähig ist.

Jacutin Pedicul hat nach aktuellen Zahlen nur noch einen Marktanteil von etwa 5 Prozent. Den Großteil der Umsätze sichern sich Marktführer Pohl-Boskamp mit Nyda (35 Prozent) und Wepa mit Mosquito (23 Prozent). Vor Almirall liegen auch noch Hennig mit Licener und Infectopharm mit Infectipedicul. Neben der Wirksamkeit sind Anwendungsdauer, Risiken und die Erstattungsfähigkeit wichtige Kriterien für den Erfolg.

Almirall lockt die Apotheken jetzt ein mit Einkaufsrabatten und umfangreichen Werbemitteln. Wer die Lösung im halben oder vollen Dutzend bestellt, bekommt bis zu 15 Prozent Rabatt und kann zusätzlich Informationsflyer für Eltern, ein Comic zum Thema sowie eine „Läuse-Poster“ bestellen. Almirall wirbt vor allen damit, dass Jacutin Pedicul eine Anwendungszeit von nur zehn Minuten hat.

Der Hersteller hat sich Mühe gegeben: Eltern betroffener Kinder werden umfassend über Läusebefall aufgeklärt. Dieser sei kein Zeichen mangelnder Hygiene. „Also kein Grund, sich zu schämen.“ Auch mit dem Mythos, Läuse könnten springen oder fliegen, wird aufgeräumt. Dazu gibt es Tipps zur Anwendung des Mittels, dem Gebrauch des Nissenkamms sowie weiteren Maßnahmen im Haushalt. Der Merkzettel ist sogar auf russisch und türkisch übersetzt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Generikakonzerne

Stada bekommt Deutschlandchef»

Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite»

Großhändler

Schinnenburg zu Gast bei Gehe»
Politik

Arzneimittelbewertung

BAH kontert Stiftung Warentest»

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»

Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser ausbauen»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Rückruf

Batrafen, Tenuate und Tadalafil müssen zurück»

Lieferengpässe

Oxytocin: Engpass beendet»

Mentale Leistungsfähigkeit

Loges bringt Eisenkraut für Konzentration»
Panorama

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»

Saarland

Assistenzarzt soll Kinder sexuell missbraucht haben»

Medikationsfehler

Häusliche Pflege: Die Angst vor dem Pillengeben»
Apothekenpraxis

Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken»

Berlin/Brandenburg

Heute Generalstreik bei Pharmagroßhändlern»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»