Interview Michael Grintz (Bienen-Apotheke)

„Ich bin zu Amazon gegangen“ Alexander Müller, 10.05.2017 14:38 Uhr

Berlin - Michael Grintz ist der erste Apotheker, der mit Amazon Prime Now zusammenarbeitet. Kunden können online OTC-Arzneimittel vorbestellen, Grintz konfektioniert in seiner Bienen-Apotheke die Sendung, ein Amazon-Fahrer liefert aus – alles innerhalb einer Stunde. Mit APOTHEKE ADHOC sprach Grintz über seine Rolle im System, den Vorwurf seiner Kollegen und wie er mit Amazon Geld verdienen will.

ADHOC: Sie sind der Amazon-Apotheker. Stolz?
GRINTZ: Es ist ja nicht so, dass Amazon mich angerufen und gefragt hat, ob ich mitmachen möchte. Deswegen ärgere ich mich ein bisschen über den Vorwurf, ich sei der Steigbügelhalter. Als vor 18 Monaten bekannt wurde, dass Amazon mit Prime Now nach Deutschland kommt, habe ich aktiv gefragt, ob es Interesse an der Zusammenarbeit mit einer Münchener Apotheke gibt. Seitdem liefen die Gespräche. Die räumliche Nähe hat das Ganze begünstigt: Mit meiner Bienen-Apotheke in der Parkstadt-Schwabing bin ich gewissermaßen Nachbar vom Deutschlandsitz von Amazon.

ADHOC: Können Sie verstehen, dass Kollegen unwohl bei dem Gedanken ist?
GRINTZ: Das ist ein ganz seriöses Geschäft. Ich mache nichts anderes, als jede andere Apotheke auch, nur eben konsequenter umgesetzt mit einem großen Partner. Logistik und Marketing auf diesem Level könnte ich alleine nie erreichen.

ADHOC: Dafür bezahlen Sie Amazon. Wird pauschal abgerechnet oder umsatzabhängig?

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Lohnhersteller

Neuer alter Aenova-Chef»

Bühler-Petition

Noweda kontert ABDA-Präsident Schmidt»

Verdacht der Untreue

Staatsanwaltschaft: Durchsuchungen bei Öko-Test»
Politik

Positionspapier

FDP: Boni-Deckel bei 10 Euro»

SPD-Parteivorsitz

Lauterbach: SPD muss Große Koalition beenden»

Jede zweite Retax unbegründet

LAV holt 776.300 Euro von Kassen zurück»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Lieferengpässe

Daunoblastin fehlt bis November»

Monoklonale Antikörper

Ontruzant kommt stärker»

Rote-Hand-Brief

Augenschäden unter Elmiron»
Panorama

Beratung

Richtig handeln bei Heimwerker-Verletzungen»

Versicherungen

Wasserschaden: Apotheker in der Zeitfalle»

Sanierungsbedarf

Simons schließt nach 13 Wasserschäden»
Apothekenpraxis

Packungsdesign

Mehr weiß, weniger blau»

Digitaler Arztbesuch

Werbung für Fernbehandlung unzulässig»

Zu viel beraten

Apothekenkritik: taz genervt von „Thekenfürsten“»
PTA Live

Augenerkrankungen

Fresh-up: Glaukom»

LABOR-Download

Kundenflyer: Medikamente im Sommer»

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»