EllaOne, Compeed & Co.: Hermes kommt für HRA

, Uhr
Berlin -

Der französische Hersteller HRA Pharma stellt sich im Vertrieb neu auf: Ab dem kommenden Jahr hat der Außendienst von Hermes Arzneimittel die Marken EllaOne, PiDaNa und Compeed im Gepäck. Mit Blick auf die Übernahme von HRA durch Omega/Perrigo wirft der Deal einige Fragen auf.

Seit Gründung der deutschen Niederlassung im Jahr 2008 war HRA Pharma extrem schlank aufgestellt. Im Zusammenhang mit dem OTC-Switch der Pille danach kam zunächst Dr. Kade als Vertriebspartner an Bord. Seit 2015 werden die Apotheken durch den 20-köpfigen Leihaußendienst des Dienstleisters Marvecs besucht. Ab 1. Januar übernimmt Hermes den deutschen und österreichischen Apothekenvertrieb für die Marken Compeed, EllaOne and Pidana/Vikela sowie den Vertrieb an den pharmazeutischen Großhandel.

„Unsere Marken genießen ein hohes Vertrauen bei Apothekern und Kunden. Durch die Kooperation mit Hermes Arzneimittel können wir dieses weiter ausbauen und den Service und die Präsenz von HRA Pharma in den Apotheken stärken", sagt Alison Hartley, Geschäftsführerin von HRA Pharma Deutschland & Österreich. „Einen starken, serviceorientierten Partner wie Hermes Arzneimittel zu haben, ist für uns wichtig, um unsere kategorieführenden Marken Compeed und EllaOne den Verbrauchern besser zugänglich zu machen und Apotheker bei ihren Empfehlungen zu unterstützen.“

„Wir freuen uns über das Vertrauen, das uns mit dieser Kooperation entgegengebracht wird", sagt Jörg Wieczorek, Geschäftsführer von Hermes Arzneimittel. „Ich bin überzeugt, dass wir mit unserer Vertriebserfahrung und unser starker Präsenz auf dem deutschen und österreichischen Apothekenmarkt zum weiteren Wachstum der Kooperationsmarken beitragen werden.“

Die Vereinbarung kommt überraschend, denn HRA Pharma wird gerade für 1,8 Milliarden durch den US-Konzern Perrigo übernommen, der mit Omega ebenfalls im deutschen Markt aktiv ist und damit auch im Vertrieb zusätzliche Synergien hätte schaffen können.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank »
Kein Umverpacken wegen Securpharm
Reimporte: Überkleben bis zur Schmerzgrenze »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»