Spielberger übergibt Elac

, Uhr
Berlin -

Die Apothekenkooperation Elac Elysée (Guten-Tag-Apotheken) wird künftig nur noch von einem Geschäftsführer geleitet: Rolf Spielberger hat sich aus dem operativen Geschäft verabschiedet. Der Berliner Apotheker wird sich künftig anderen Aufgaben widmen. In der Geschäftsführung verbleibt Frank Baer, der im vergangenen Herbst von Dermapharm zur Elac wechselte.

Spielberger war seit 2004 als Geschäftsführer tätig und hatte die Kooperation mitgegründet. Die Elac wird er weiter als Gesellschafter und Mitglied begleiten. In Berlin gehören Spielberger die Pelikan Apotheke, die Pelikan Discount Apotheke Tempelhof und die Schloss-Apotheke Tegel. Außerdem verfügt er über einen Herstellbetrieb und beliefert Kliniken.

Neben Spielberger sind die Apotheker Klaus Anthes (Bremen), Georg-Dieter Heldmann (Villingen-Schwenningen), Christian Langer (Oldenburg), Arndt Lauterbach (München), Wilfried Lynen (Remscheid), Arno Switala (Wilhelmshaven) und Ulrich Tepe (Leipzig) Gesellschafter. Tepe war bis Januar 2012 als Geschäftsführer tätig. Auch der Apothekenberater Hans-Jürgen Bade (Neuss) und der Steuerberater Egid Lynen (Bad Homburg) sind beteiligt.

Baer bedauert den Weggang. „Ich war begeistert, dass ich in den vergangenen Monaten einen Mann wie Spielberger an meiner Seite hatte.“ Der ehemalige Vertriebsleiter von Dermapharm sitzt seit vergangenem Oktober bei Elac in der Geschäftsführung. Er folgte auf Peter Eiberger, der gemeinsam mit seiner Frau Heidi den Verbund Bären-Apotheken leitet.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
„So jemand betreibt in Deutschland eine Apotheke“
Maskengegner-Apotheke: Journalist entsetzt, Kooperation hält still »
Kooperationen werben trotz Absage weiter
E-Rezept: Apotheken sollen Ängste abbauen »
Mehr aus Ressort
Ältester Kommissionierautomat
Rowa #1 geht in Rente »
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»