Desensibilisierung

Alk Abelló: Immuntherapie vom Großhandel Nadine Tröbitscher, 10.03.2017 13:01 Uhr

Berlin - Wollen Kunden Rezepte für eine Desensibilisierung einlösen, kann die Belieferung einige Zeit in Anspruch nehmen und mit viel Arbeitsaufwand verbunden sein. Die meist individuellen Anfertigungen müssen direkt beim Hersteller bestellt werden. Dazu müssen zahlreiche Daten übermittelt werden, die aus datenschutzrechtlichen Gründen ein Problem darstellen können. Alk Abelló will Ware künftig nur noch über den Großhandel ausliefern – ausgenommen patientenindividuelle Anfertigungen.

Alk Abelló liefert bereits seit März 2016 bestimmte Präparate zur spezifischen Immuntherapie (SIT) über den Großhandel aus. Dazu zählen die Sublingualtabletten Grazax gegen Gräserpollen-Allergie und Acarizax gegen Hausstaubmilben-Allergie. Nun zieht der Hersteller mit den Produkten zur subkutanen Immuntherapie (SCIT) nach. Den Anfang werden die „start SQ“ Produkte sein. Frühblühermischung, Birke, Gräsermischung und Roggen werden als Einzel- und Doppelflaschen nur noch über den Großhandel lieferbar sein. Auch die Insektengiftallergene gegen Bienen und Wespen werden ab Mitte März nicht mehr direkt bestellbar sein. In den kommenden Wochen und Monaten sollen weitere SIT-Produkte nachziehen. Ausnahme bleiben die patientenindividuell hergestellten Allergieprodukte (NPP). Dazu zählt zum Beispiel die SIT bei einer Katzenhaarallegie. Wie hoch der Anteil ist, war vom Unternehmen nicht zu erfahren. Auch zu möglichen Änderungen bei der Direktbestellung wollte sich die Firma nicht äußern.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Unerwarteter Besuch im Notdienst»

Fernstudium in den USA

 Medikationsmanagement: Apothekerin mit neuem Blickwinkel»

Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»