Zulassung für Acarizax

, Uhr

Berlin - Hausstaubmilbenallergikern steht nun eine neue Tablette zur Verfügung: Das Paul-Ehrlich-Institut hat dem Präparat „Acarizax“ zur spezifischen Immuntherapie (SIT) von Alk Abelló die deutsche Zulassung erteilt. Das hat das Unternehmen auf dem Deutschen Allergikerkongress in Köln mitgeteilt.

Die europäische Zulassungsbehörde EMA hatte die Zulassung des Mittels in Deutschland und zehn weiteren Ländern Anfang September empfohlen. Der Wirkstoff ist ein standardisiertes Allergenextrakt aus der Hausstaubmilbe. Die Tablette soll einmal täglich und nach Leitlinie drei Jahre lang eingenommen werden, um die Betroffen zu desensibilisieren. Bislang konnte eine Hyposensibilisierung gegen Milben nur mit Spritzen durchgeführt werden.

Die Tablette wurde im bislang größten SIT-Studienprogramm an rund 6000 Patienten auf drei Kontinenten geprüft. Auf Grundlage der Studienergebnisse wurde das Mittel für die beiden Indikationen allergische Rhinitis sowie allergisches Asthma bronchiale mit begleitender Rhinitis zugelassen.

Hausstaubmilben sind weltweit eine der häufigsten Ursachen für Allergien. Hierzulande leiden knapp 18 Prozent der Bevölkerung darunter – also mehr als 14 Millionen Deutsche. Die Allergie tritt ganzjährig auf und beginnt oft bereits im Kindesalter. Hausstaubmilben-Allergiker haben außerdem ein erhöhtes Risiko, an Asthma zu erkranken.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B