„Zack + da“ ist online

AEP startet Apotheken-Plattform

, Uhr
Berlin -

Der Großhändler AEP hat seine Plattform „Zack + Da“ gestartet. Darüber sollen Endkund:innen ihre Rezepte an eine ausgewählte Apotheke übermitteln können, OTC-Arzneimittel bestellen und optional per Botendienst liefern lassen. Teilnehmende Apotheken zahlen später eine Monatsgebühr, Transaktionskosten für getätigte Umsätze sollen nie anfallen, verspricht AEP.

Der Webauftritt von „Zack + Da“ startet mit einem Apothekenfinder, so dass die Kund:innen direkt individuell zu „ihrer“ Apotheke geleitet werden. Über den Reiter „Rezept einlösen“ können aktuell nur Fotos hochgeladen werden. Diese würden dann verschlüsselt an die Apotheke übertragen, so das Versprechen von AEP.

Blickfang auf der Startseite sind aber die „Deals“: Neun ausgewählte OTC-Produkte sind dort prominent platziert. Die AEP-Kunden erhalten auf dieses Sortiment besondere Einkaufskonditionen. Der Großhändler schlägt selbst auch Verkaufspreise vor, die sich an gängigen Online-Preisen orientieren. „Preisattraktivität gehört online dazu“, erklärt AEP-Geschäftsführer Tobias Zimmermann gegenüber APOTHEKE ADHOC. Apotheken sollen gezielt mithalten können und sich nicht über das gesamte Sortiment in den Preiskampf stürzen, so die Überlegung.

OTC-Deals mit Preisvorschlag

Die Apotheken sind aber in ihrer Preisgestaltung frei. Wird kein eigener Wert hinterlegt, übernimmt die Software automatisch den Listenpreis. Ein Umstand, der bei anderen Plattformen schon für Ärger gesorgt hat, weil die Apotheke, wenn sie die Plattform nicht aktiv bespielt , im Internet womöglich teurer aussieht, als sie in Wirklichkeit ist. Eine Anbindung an die Warenwirtschaftssysteme gibt es noch nicht, könnte aber später folgen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis »
Mehr aus Ressort
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»