Levin Apteekki in Finnland

Winterwunderland Kittilä: Familien-Weihnacht in der Apotheke APOTHEKE ADHOC, 24.12.2019 09:49 Uhr

Berlin - Es ist Weihnachten und fühlt sich eher an wie ein kaltes Osterfest: Grau, verregnet und matschig ist es an den meisten Orten in Deutschland. Da sehnen sich viele nach echtem Winter und traditioneller Weihnachtsstimmung. Auf nach Kittilä also! Die Gemeinde im hohen Norden Finnlands ist eines der berühmtesten Skiressorts des Landes und ein absolutes Winterparadies. Seit acht Jahren betreibt Minna Loukusa dort zwei Apotheken – und genießt es. Ihre beiden Söhne reisen extra von weit her an, um über Weihnachten mit ihrer Mutter in der Apotheke zu verbringen.

Verschneite Tannen, Nordlichter, Elche und Schnee – viel, viel Schnee – erwarten die Kunden der Levin Apteekki, wenn sie vor die Tür treten. Denn pünktlich vor Weihnachten hat sich Frau Holle nochmal richtig weit aus dem Fenster gelehnt: Vergangene Woche stürmte eine Schneebombe über Skandinavien und hinterließ 20 Zentimeter Neuschnee in ein paar Stunden. „Dieses Jahr ist es besonders viel. Im Moment haben wir hier ungefähr 70 Zentimeter Schnee“, erzählt Inhaberin Loukusa. „Es ist wunderbar, wir haben Rentiere hier, die die Leute beobachten können, riesige Wälder und viele glasklare Seen und Flüsse.“

Der viele Schnee hat abgesehen von seiner eigenen Schönheit auch einen weiteren großen Vorteil: Er reflektiert das wenige Licht. Denn Kittilä ist nördlich des Polarkreises, den ganzen Winter über herrscht hier Dunkelheit. Fast zumindest, denn es gibt ja den Schnee. „In Helsinki ist es viel dunkler als hier. Dort geht die Sonne zwar kurz auf, aber es ist bewölkt und es liegt kein Schnee, der das Licht reflektiert“, erklärt Loukusa. Und das kommt von oben, auch wenn keine Sonne scheint: „Besucher aus Europa wollen hier vor allem die Nordlichter sehen. Wenn es kalt und der Himmel wolkenfrei ist, sieht man die hier jeden Tag.“

Die 51-jährige Apothekerin weiß zu schätzen, was sie an ihrer Umwelt hat. Vor acht Jahren ist sie aus dem Süden Finnlands über 1000 Kilometer hierher gezogen, um Inhaberin zu werden. Denn das ist in Finnland gar nicht so einfach: Aufgrund der staatlichen Bedarfsplanung sind Konzessionen begehrte Mangelware. Die staatliche Regulierung hält die Apothekenzahl stabil bei rund 600 Betrieben im ganzen Land. Loukusa bot sich die Gelegenheit, dem damaligen Apotheker im Ort seine Konzession abzukaufen, nachdem er in Ruhestand gegangen war. Also packte sie die Gelegenheit beim Schopf und zog nach Kittilä.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Weniger Komplikationen, niedriges Sterberisiko

Prävention: ASS bei Covid-19»

Corona-Eindämmung

Lauterbach für „Wellenbrecher-Shutdown”»
Markt

Pharmakonzerne

Bayer holt Entwicklungschef von Roche»

eRezepte vom Telemedizin-Anbieter

Teleclinic startet Apothekenportal»

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Pfizer verdient im dritten Quartal weniger»
Politik

Grippeimpfstoffe

BMG: Vorräte in Praxen und Apotheken»

Nationales Gesundheitsportal

Schinnenburg: BMG sollte Marketing machen»

Apothekenstärkungsgesetz

Nach 4 Jahren: Ausschuss gibt VOASG letzten Schliff»
Internationales

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»
Panorama

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»

Kunstautomat an der Apotheke

Mini-Gemälde statt Zigarette»
Apothekenpraxis

aposcope-Umfrage

Corona-Test in Apotheken: Jede Zweite wäre dabei»

adhoc24

Luftfilter für die Offizin / „Wellenbrecher-Lockdown“ / Feinschliff für VOASG»

Grußbotschaft aus der Quarantäne

Lächeln, Runzeln, Schulterzucken: Spahn im Körpersprache-Check»
PTA Live

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»

Qualifikation, Meldepflicht, Abrechnung

Coronatests in Apotheken – Was muss beachtet werden?»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»