Österreich 

Apotheken wollen Cannabis abgeben Eugenie Ankowitsch, 21.06.2018 13:28 Uhr

Berlin - Seit rund einem Jahr können Patienten in Deutschland Cannabisblüten auf Rezept bekommen. In Österreich nähert man sich dem Thema eher zögerlich. Bei seiner Sitzung konnte sich der Gesundheitsausschuss des Nationalrates lediglich darauf einigen, die Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein mit der Prüfung einer Zulassung zu beauftragen. Unterstützt werden die Befürworter von der Österreichischen Apothekerkammer.

Konkret soll die österreichische Gesundheitsministerin den therapeutischen Einsatz von Medizinalhanf prüfen und bis Ende 2018 einen Bericht über zukünftige medizinische, rechtliche, organisatorische und ökonomische Rahmenbedingungen zum Einsatz von cannabishaltigen Arzneimitteln vorlegen, heißt es im Ausschussbericht. Dabei sollen auch die Ergebnisse des bereits durchgeführten Stellungnahmeverfahrens sowie die Erfahrungen in Deutschland berücksichtigt werden. Zudem wünschen die Abgeordneten, dass einschlägige Akteure, wie etwa die Österreichische Apothekerkammer, eingebunden werden.

Diese begrüßte den Beschluss des Gesundheitsausschusses und sprach sich ausdrücklich für eine Liberalisierung von Cannabis zu medizinischen Zwecken aus. „Es gibt in Österreich rund 1,8 Millionen Schmerzpatienten. Der Einsatz von Cannabis in der Schmerztherapie bedeutet für viele dieser Menschen einen enormen Gewinn an Lebensqualität“, teilte deren Präsidentin Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr mit. Zum Wohle der betroffenen Patienten müssten allerdings einige wesentliche Aspekte berücksichtigt werden, so Mursch-Edlmayr weiter. Unter anderem forderte sie, dass die Abgabe von Cannabis auf Rezept ausschließlich in Apotheken erfolgt. Nur so könnten Qualität und Arzneimittelsicherheit gewährleistet werden.

Darüber hinaus seien noch einige Punkte, wie etwa Verordnungsmodalitäten, Rohstoffbezugsmöglichkeiten und Applikationsformen, zu klären. Nicht zuletzt gehe es um die Frage, welche Cannabisprodukte überhaupt verkehrsfähig werden sollen. „Die Apothekerkammer bietet ihre Expertise an und wird sich entsprechend einbringen“, sagte Mursch-Edlmayr.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Weniger Infizierte unter Androgenentzug

Corona: Schutz durch Prostatakrebs-Therapie?»

Virusverbreitung

Nachverfolgung der Infektionen aktuell zuverlässig»

Vorbild Japan

Drosten: Gute Chance, zweite Welle zu verhindern»
Markt

Apothekenplattform

Pro AvO: Vitaplus geht zu Apora»

Pharmakonzerne

OTC und Impfstoffe: Wechsel bei Sanofi»

Anbindung an Warenwirtschaft

Teleclinic will GKV-eRezept bis Jahresende»
Politik

Reaktion auf Berichte über Drosten

AOK streicht Werbung bei Bild»

Anhörung im Gesundheitsausschuss

eRezept: Abda setzt auf technische Makelbremse»

Heilmittelwerberecht

Du sollst Apotheken nicht mit Haribo ködern»
Internationales

Export-Startschuss für Portugal

Tilray erhält vollständige GMP-Zertifizierung»

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»
Pharmazie

Bacillus Calmette-Guérin

Covid-19: PEI warnt vor Off-Label-Use»

Rückruf

Glasscherben in Natrovit»

AstraZeneca erhält weitere US-Zulassung

Lynparza gegen Prostatakrebs»
Panorama

Geschwindigkeitsbegrenzung

Fingerwunde rettet Führerschein nicht»

Frauenmagazin von Phoenix

„deine Apotheke“ im Schnellcheck»

Mehrere Kollegen vergiftet

Zolpidem-Kekse: Haftstrafe für Krankenschwester»
Apothekenpraxis

Verjährungfrist

Hunderte Apotheker verklagt: AOK scheitert krachend»

Razzien in Apotheke und Arztpraxis

Tilidin: Apotheke soll Drogenhändlerring beliefert haben»

Corona-Nachweis

Weko: Antigen-Schnelltest für Apotheken»
PTA Live

Corona-Ausnahmen

PTA-Ausbildung: Abda fordert mehr Freiheiten»

Mecklenburg-Vorpommern

Deutlich weniger PTA-Schüler»

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Fußpflege

Schöne Füße für den Sommer»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»