Kontroverse um Versandhandel

DocMorris-CEO: „Alle für alle statt jeder gegen jeden“ Lothar Klein, 26.03.2020 08:59 Uhr

Berlin - Im Zuge der Corona-Krise sind erneut Forderungen aufgetaucht, den Versandhandel mit Arzneimittel einzuschränken oder zu verbieten. Im Gespräch mit APOTHEKE ADHOC forderte zuletzt Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein, „dass das Thema Versandhandelsverbot zumindest für die Pandemiezeit auf den Tisch kommt“. Dagegen positioniert sich jetzt Olaf Heinrich, CEO von DocMorris; Statt alte Kämpfe fortzusetzen, sollten in der Krise alle an einem Strang ziehen – zum Wohle der Patienten.

„Diese herausfordernde Zeit erfordert Kooperation statt Konfrontation“, so Heinrich. Vor-Ort- und Versandapotheken leisteten tagtäglich mit ihren unermüdlich arbeitenden Mitarbeitern Überstunden und Sonderschichten, damit die Bevölkerung in Deutschland in diesen Wochen weiterhin flächendeckend mit Arzneimitteln versorgt werde. Heinrich: „Wir müssen jetzt gemeinsam dafür sorgen, dass besonders unsere älteren und oft mehrfacherkrankten Patientinnen und Patienten bestmöglich vor dem Coronavirus geschützt sind und wir sie mit ihren dringend benötigten Arzneimitteln versorgen – sei es vor Ort, über den Botendienst oder den Versandweg. Verwenden wir alle verfügbare Energie im Apothekenwesen auf das Wohl der Patientinnen und Patienten. Mein Appell lautet: Alle für alle statt jeder gegen jeden.“

Preis hatte zuletzt andere Töne angeschlagen: „Eine ganz klare Forderung ist jetzt, dass das Thema Versandhandelsverbot zumindest für die Pandemiezeit auf den Tisch kommt. Es kann nicht sein, dass Wirkstoffe in den Lagern der Versandhändler liegen, die wir dringend vor Ort brauchen. Unsere Patienten brauchen den Fiebersaft für das Kind in der Apotheke vor Ort sofort und das gilt auch für Antibiotika und andere Medikamente.“ Der Versandhandel sei eine reine „Convenience-Option, eine reine Bequemlichkeit“. Diese Bequemlichkeit könne man sich in der aktuellen Situation nicht leisten, „deswegen muss jetzt ein Versandhandelsverbot wenigstens für die Zeit der Pandemie her“.

In den vergangenen Tagen habe es erhebliche Lieferprobleme bei Paracetamol gegeben. Preis: „Die Versandhändler können und dürfen dann nicht konkurrieren, wir brauchen diese wichtigen Medikamente in den Apotheken und nicht in den Lagern in Holland.“ Bundesgesundheitsminister Jens Spahn habe schon angesprochen, dass auch die Arzneimittelherstellung wieder nach Europa geholt werden solle angesichts dieser Pandemiesituation. Genauso gelte, dass die Arzneimittelversorgung auch wieder in die Apotheke vor Ort geholt werden müsse. Dafür ist jetzt der richtige Zeitpunkt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Corona-Krise

Kontaktsperre soll verlängert werden»

Frankreich

Corona-Krise: Ärzte verklagen Regierung»

Pneumokokken-Impfstoff

Pfizer kontingentiert Prevenar 13»
Markt

Lieferengpässe nehmen zu

Importeure beklagen steigende Preise»

Streit um Zulassungsstatus

Klosterfrau: Femannose N bleibt verkehrsfähig»

Versandhandel als Gewinner

OTC-Hersteller: Corona-Krise sorgt für Umbruch»
Politik

Kabinettsentwurf zum PDSG

Abda zur eRezept-Pflicht: Apotheker sind dabei»

Kein Blankoscheck für Laschet-Regierung

Epidemie-Gesetz muss warten»

Aussetzung bis Ende Juni

Rabattverträge: BPI fordert Machtwort der Bundesregierung»
Internationales

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»

Drastische Corona-Maßnahme

Mundschutzpflicht: Apotheke schließt nach Shitstorm»

Coronakrise

Österreich: Mundschutzpflicht beim Einkauf»
Pharmazie

Rückruf

Gastricholan weicht ab»

Off-Label-Use bei Covid-19

AMK gibt Wirkstoffübersicht heraus»

Statt Einzelimport für knapp 2000 Euro

MSD karrt Pneumovax aus Japan heran»
Panorama

Randnotiz

Misslungener Radio-Gag: Apotheken-Maske für 200 Euro»

Initiative „Deutschland gegen Corona“

DocMorris & Co. für Kampagne #allefüralle»

Corona-Krise

Mundschutz: Söder will „nationale Notfallproduktion“»
Apothekenpraxis

Apothekerin näht fürs Team

Eigenproduktion: Atemmasken mit Apothekenlogo»

Trotz oder wegen Corona

Verpasste Chance: Wo bleiben die Grippeschutz-Modellprojekte?»

Patientendaten-Schutz-Gesetz

Spahn macht eRezept ab 2022 zur Pflicht»
PTA Live

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»

USA

PTA stirbt an Corona-Infektion»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»