Temperaturkontrolle für Versandapotheken

, Uhr

Berlin - Pharmagroßhändler müssen neuerdings selbst auf kurzen Wegen sicherstellen, dass die Temperatur im Auto den Lagerbedingungen der Arzneimittel entspricht. Versandapotheken müssen hingegen „nur“ dafür sorgen, dass Qualität und Wirksamkeit der Arzneimittel beim Transport erhalten bleiben. Diese Diskrepanz ist einigen Apothekern ein Dorn im Auge. Beim Deutschen Apothekertag (DAT) in Düsseldorf wollen sie gleiche Regeln für alle schaffen.

Die Apothekerkammer Nordrhein (AKNR) will mit ihrem Antrag erreichen, dass sich Versandapotheken an die Vorgaben der EU-Richtlinie zur Guten Distributionspraxis (GDP) halten müssen. Auch Logistikunternehmen, die Arzneimittel im Auftrag von Versandapotheken verschicken, müssten dann sicherstellen, dass während des Transports die Lagerbedingungen eingehalten werden.

„Die Verantwortung der arzneiversendenden Apotheke endet heute formal bei der Übergabe des Arzneimittels an das zustellende Logistikunternehmern“, kritisiert die AKNR in der Begründung zu ihrem Antrag. Die Kammer moniert, dass die für den Transport verantwortlichen Unternehmen nicht zwischen den zu versendenden Produkten differenzierten: „Eine der Arzneimittelstabilität geforderte Lagerung unter 25 Grad Celsius von nicht kühlpflichtigen Arzneimitteln wird von Versandapotheken und den Transportunternehmen in der heutigen Versandstruktur nicht gewährleistet.“

Ein Versandhandel ohne Einhaltung der GDP-Guidelines sei aber ein Verstoß gegen die üblichen Grundsätze des Verbraucherschutzes. Daher dürfe die Verantwortung der Versender erst bei der Übergabe des Arzneimittels an den Patienten enden. „Es ist Aufgabe und Verantwortung des Gesetzgebers, die Bedingungen für einen effektiven Verbraucherschutz herzustellen“, so die AKNR.

+++ APOTHEKE ADHOC Umfrage +++
Temperaturkontrolle für Versender: Was meinen Sie? Jetzt abstimmen! »

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Plattform verspricht Arzneimittel in 30 Minuten
Gründer spielen Express-Apotheke»
Premiere bei Eucerin
Run auf Adventskalender»