AvP-Kundin gerührt von SOOOO VIEL Hilfe

, Uhr

Berlin - Apothekerin Claudia Schwarz (der Name ist echt, die Apothekerin ausgedacht) fehlen 150.000 Euro. Damit liegt sie mal wieder über dem Durchschnitt ihrer Kollegen, ist diesmal aber nicht so stolz wie damals beim Staatsexamen. Das Geld muss möglichst schnell her, sonst folgt sie ihrem Rechenzentrum den Pfad hinab in die Insolvenz. Doch zum Glück ist sie nicht allein: Schon nach wenigen Stunden und einem halben Dutzend Telefonaten ist ihr klar, dass sie sich um nichts Sorgen machen muss.

Schon an Tag 1 meldeten sich alle anderen Rechenzentren proaktiv bei Schwarz und boten ihre Hilfe an. Sie könnten die nächsten Rezepte abholen – und damit sie langfristig Sicherheit hat, in den nächsten fünf Jahren gleich mit. Deal? Deal! Auch ihr Hauptlieferant zeigte sich total großzügig: Der Großhändler bot an, die nächste Rechnung zu stunden. 24 Stunden. Und einen weiteren Tag für je 0,1 Prozent Kondition. Wie nett!

Die Krankenkassen? Vorbildlich! Statt sich kartellhaft zusammenzurotten und die arme Apothekerin mit einer konzertierten Hilfsaktion zu erschlagen, schrieb jede einzelne einen sehr freundlichen und individuellen Brief an „Sehr verehrte Apothekerin, sehr verehrter Apotheker“. Das Versprechen: Dieses ganze Durcheinander mit den offenen Forderungen soll nicht unnötig vergrößert werden. Deshalb werde man den übernächtigten Insolvenzverwalter nicht noch mit Retaxationen behelligen, sich als Kostenträger selbst zwischen die Gläubiger drängeln und so alles verkomplizieren. Nein, die Retaxen werden ganz ordentlich beim neuen Rechenzentrum der Apotheke geltend gemacht.

Die Bank hatte auch noch einen im Köcher: Wollte eigentlich einen attraktiven Überbrückungskredit anbieten. Eigentlich, man nahm dann doch Abstand. Denn Corona und diese Geschichte mit der Insolvenz des Abrechners dämpften leider Prognose und Bonität der Apotheke, weshalb das Geld nicht ganz so locker sitzt. Trotzdem: Eine Top-Finanzierung im unteren zweistelligen Prozentbereich könne man schon anbieten, hieß es.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Täter nach Verfolgungsjagd gefasst
Raubüberfall auf Apotheke »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»