Apotheker bangen um Notdienstpauschale

Kurz vor Insolvenz: NNF überwies 4,5 Millionen Euro an AvP Lothar Klein, 28.09.2020 15:03 Uhr

Berlin - Nicht nur die „normale“ Rezeptabrechnung ist für über 3000 Apotheken von der AvP-Insolvenz betroffen. Für knapp 2500 Apotheken steht auch die Auszahlung der NNF-Pauschale in den Sternen. Am 11. September hatte der Nacht- und Notdienstfonds noch 4,5 Millionen Euro an AvP überwiesen. Das Geld ist jetzt Teil der Insolvenzmasse.

Wie Rainer Gurski, Geschäftsführer des Nacht- und Notdienstfonds des Deutschen Apothekerverbandes, gegenüber APOTHEKE ADHOC bestätigte, erfolgte die letzte Überweisung für AvP-Kunden in Höhe von 4,5 Millionen Euro am 11. September. „Am 16. September haben wir das Geld zurückgefordert“, so Gurski. Das nutzte aber nichts mehr: Am selben Tag meldete der Bafin-Sonderbeauftragte für das Rechenzentrum Insolvenz an. Vom NNF wurden die betroffenen Apotheken bereits über die Sachlage informiert. Ob die Pauschalen ausgezahlt werden können, wird sich jetzt erst im Laufe des Insolvenzverfahrens klären.

Der NNF überweist die Pauschale für die Apotheken zur Auszahluing an deren Apothekenrechnezentren – und eben auch noch kurz vor der Insolvenz an AvP. Dort liegt das Geld jetzt auf einem der Konten und ist bis auf Weiteres Teilt der Insolvenzmasse. Eine der betroffenen Apothekerinnen ist Claudia Zangerl, die in Aschau im Chiemgau zwei Apotheken betreibt. Am ersten Montag im September stellte sie schockiert fest, dass AvP ihr kein Geld überwiesen hatte. Für den August erhielt sie später auf Grundlage der Juli-Abrechnung zwar noch einen Abschlag von 80 Prozent. Allerdings fehlen jetzt 20 Prozent.

Und jetzt ist auch noch das Geld vom NNF in Gefahr. Jeden sechsten Tag leistet eine ihrer beiden Apotheken Notdienst, es dürfte also eine gewisse Summe für das 2. Quartal zusammengekommen sein: „Jetzt fehlt uns auch noch dieses Geld“, sagt Zangerl. Dabei hat sie noch Glück gehabt. Sie gehörte zu den letzten Kollegen, die überhaupt noch Geld von AvP erhalten haben. Trotzdem: „Weil jetzt 20 Prozent fehlen, müssen wir davon ausgehen, dass wir ausgerechnet im Corona-Jahr umsonst gearbeitet haben.“

Die Apothekerin hat die für sie zuständige CSU-Bundestagsabgeordnete angeschrieben und auf die Dringlichkeit hingewiesen. Eine Reaktion blieb bislang aus: „Ich verstehe nicht, warum die Politik nichts tut. Schließlich sind wir unverschuldet in unsere Situation geraten“, so Zangerl.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

"Vermummungsgebot"

Ärztepräsident zweifelt an Alltagsmasken – Lauterbach fordert Rücktritt»

Studie wird fortgesetzt

AstraZeneca: Toter Proband erhielt Placebo»

Corona-Pandemie

RKI: Private Treffen Hauptgrund für steigende Infektionszahlen»
Markt

Herstellbetriebe

Medios: Schneider übergibt an Gärtner»

Pharmahersteller

Dr. Falk: Wechsel in der Geschäftsführung»

Handelsmarken

ProSieben verkauft Windstar Medical»
Politik

Hohe Gesamtnachfrage

Kassenärzte: Grippeimpfung zuerst für Risikogruppen»

Datenschützer warnen vor Auswertung

eRezept ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung»

Pandemie

EU-Kommission: Noch Monate bis zur Corona-Impfung»
Internationales

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»
Pharmazie

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»
Panorama

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Pfusch-Apotheker will Approbation zurück»

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe

Apothekerverband: Kein Austausch bei Grippeimpfstoffen»

Initiative Plan B

Pro AvO: Phoenix und Noventi starten alleine»

Stärkstes Wachstum seit 1994

Destatis: Apotheken dank Corona „durchaus erfolgreich“»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»