Werbekampagne Hylo Care

Ursapharm: Neuer TV-Spot mit FC Bayern APOTHEKE ADHOC, 17.01.2019 14:06 Uhr

Berlin - Unter dem Motto „Hylo we Care“ starten Ursapharm und der FC Bayern München in die Rückrunde. Die neue crossmediale Kampagne startete am 15. Januar. Die Spieler des deutschen Rekordmeisters rühren unter anderen in Print, sozialen Medien, TV und als HV-Aufsteller in den Apotheken die Werbetrommel für Hylo Care Augentropfen.

Gedreht wurde in den Goldberg Studios in München. Im Hintergrund ist Jimmy Cliff`s „I can see clearly now“ hören. Im Mittelpunkt des Spots stehen nicht nur die prominenten Fußballspieler Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Joshua Kimmich, sondern auch Personen ohne Prominentenstatus. Die Protagonisten werden in verschiedenen Lebenssituationen gezeigt, die Stress für die Augen und Trockenheit sein können – Bildschirmarbeit, Blenden beim Autofahren, Surfen im Internet auf dem Smartphone oder Aufenthalt in klimatisierten Räumen.

Im Spot leiden die Betroffenen unter den typischen Symptomen trockener Augen und erfahren nach der Anwendung der Hylo Care Augentropfen (Hyaluronsäure/Dexpanthenol) Linderung. Sie verabschieden sich mit einem Zwinkern. Am Ende des Spots ist der Slogan „Hylo we Care“ zu sehen. Dabei steht das „we“ für alle Menschen – Frauen und Männer egal ob jung oder alt, die ein Bewusstsein für das Thema Augengesundheit und Pflege besitzen. Außerdem wolle man „beim Endverbraucher auf die Zivilisationskrankheit Trockenes Auge aufmerksam machen“, sagt Christian Krensel, Global Director Marketing & Sales. Auch die Apotheken sind ein Player im Spot – am Ende ist ein Fähnchen „In deiner Apotheke“ zu sehen.

Hylo Care war 2018 die am schnellsten gewachsene Marke von Ursapharm: Um 50 Prozent legten die Umsätze laut Insight Health auf 6,5 Millionen Euro auf Basis der Apothekenverkaufspreise (AVP) zu. Insgesamt kommt der Mittelständler aus dem Saarland auf Erlöse von 128 Millionen Euro (plus 11 Prozent), davon entfallen knapp 40 Millionen Euro auf das Schwesterprodukt ohne Dexpanthenol (plus 7 Prozent).

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Reduktion von Verwaltungskosten

63 Jobs: Stada baut um»

Kosmetik

In A Second: Eubos setzt auf Ampullen»

Kooperationsgipfel

Warm-up vor dem Gipfel»
Politik

Noweda-Zukunftspakt

Kuck: „Wir kämpfen für jede Apotheke“»

Arzneimittelengpässe

Brexit: HIV-Versorgung in Gefahr?»

Arzneimittelverunreinigungen

Valsartan: Die erste Zivilklage»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Lieferengpass

Darum fehlt Simva Basics»

Biosimilars

Konkurrenz für Roche: Pfizer bekommt Avastin-Zulassung»

AMK-Meldung

NMBA ist die neue Verunreinigung in Losartan»
Panorama

Arbeitnehmerrechte

Gekündigter Chefarzt: Bundesarbeitsgericht verschärft Vorgaben für Kirchen»

Stromausfall in Köpenick

Versorgung durch die Klappe»

NDR Visite: Zulassungskontrollen

Der Fall Zinbryta»
Apothekenpraxis

Großhändler

Gehe richtet Securpharm-Hotline ein»

Nach einem Jahr und drei Monaten

Kein Center: Easy-Apotheke in Rietberg muss schließen»

Warnung vor Mitarbeiterdiebstahl

PKA fühlen sich unter Generalverdacht»
PTA Live

Brauchtumspflege Karneval

„Von der Region für die Region“»

Aktionstage für Kinder

Apotheke wird Gummibärchen-Werkstatt»

DKMS-Projekt

PTA bietet Kosmetikkurse für Krebspatientinnen»
Erkältungs-Tipps

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»