Augenpflege

Fünf Tipps gegen müde Augen

, Uhr
Berlin -

Nach mehreren Stunden vor dem Computer brennen die Augen so sehr, dass man eine Pause braucht. Das Phänomen kennt wohl jeder; meist geht es zum Glück schnell vorüber. Augen schließen und schlafen wäre ein Gegenmittel – doch bei akuten Fällen am Arbeitsplatz nicht geeignet. Fünf Tipps für PTA mit müden Augen.

Tipp eins: Wasser und Möhren. Mit der Ernährung kann man müden Augen vorbeugen. Zum einen ist es wichtig, genug Flüssigkeit zu sich zu nehmen: geeignet sind Wasser oder ungesüßte Tees. Gemüse und Obst mit viel Carotinoiden – etwa Möhren oder Aprikosen – sind wichtig für die Bildung des Sehpigments Rhodopsin, das Sehen bei Dämmerung ermöglicht.

Tipp zwei: Umgebung optimieren. Trockene Heizungsluft im Winter lässt Augen ermüden. Dagegen hilft regelmäßiges Lüften. Im Sommer können Klimaanlagen oder Ventilatoren Grund für müde Augen sein. PTA sollten nicht direkt neben dem Gerät sitzen.

Außerdem wichtig: Arbeitsräume sollten gut ausgeleuchtet sein, denn starke Hell-Dunkel-Kontraste strengen die Augen zusätzlich an. Daher sollte die Raumhelligkeit etwa der Helligkeit des Bildschirms entsprechen.

Tipp drei: Weitblick. Wer lange am Computer sitzt und den Bildschirm fixieren muss, dem ermüden die Augen besonders schnell. Dagegen hilft, etwa alle zehn Minuten einmal bewusst vom Bildschirm aufzusehen und den Blick etwa 20 Sekunden in die Ferne schweifen zu lassen. Wenn man weiß, dass ein Tag mit viel Bildschirmarbeit bevorsteht, könnte sie ausmachen, zur Halbzeit beispielsweise mit einem Kollegen im Handverkauf zu tauschen.

Tipp vier: Sehstärke prüfen. Passen Brille oder Kontaktlinsen wirklich noch zu den Augen? Oder wird erstmals eine Sehhilfe nötig? Müde Augen können ein Symptom sein, dass sich die Sehstärke verändert hat.

Tipp fünf: Augenübungen. Auch spezielle Bewegungen machen müde Augen wieder munter: Augen schließen und mit rollenden Augen eine liegende Acht nachzeichnen, die mal größer, mal kleiner ist. Schon einfaches Blinzeln hilft, denn dadurch wird Tränenflüssigkeit gleichmäßig in den Augen verteilt – und die Sicht wird klarer. Wer trotzdem noch trockene Augen hat, kann schließlich zu befeuchtenden Augentropfen greifen.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Sparverträge aufgelöst, Kredit genommen
Inhaber: „Wo ist denn mein Mindestlohn?“
Mehr aus Ressort
DEET oder Icaridin? Spray oder Creme?
Repellentien: Was wann wem empfehlen?

APOTHEKE ADHOC Debatte