Neuer Fahrplan

Jamaika-Sondierer drücken aufs Tempo Lothar Klein, 08.11.2017 14:29 Uhr

Berlin - Die Jamaika-Unterhändler wollen jetzt aufs Tempo drücken. Der bisherige Zeitplan für die weiteren Gespräche wurde über den Haufen geworfen. Die für morgen angesetzte Runde mit drei Themenblöcken – darunter Gesundheit – findet nicht mehr statt. Stattdessen wird in kleineren Gruppen weiter sondiert. Am Freitag soll das Ergebnis von den Parteichefs bewertet werden.

Eigentlich standen morgen die Themen Klima, Energie, Umwelt, Arbeit, Soziales, Gesundheit und Rente sowie Familie, Frauen, Senioren und Jugend im großen Kreis auf dem Terminplan. Dieses Sondierungskonzept wurde aufgegeben. Jetzt schicken die vier Parteien jeweils zwei Vertreter in kleineren Gruppen zu den Einzelthemen ins Rennen. Dafür gibt es keine Terminvorgaben mehr. Die Teilnehmer vereinbaren die Gesprächsrunden unter sich – sowohl die Anzahl als auch die Termine.

Für die Grünen wird Katja Döring das Gesundheitsthema verantworten. Die FDP konnte ihre Unterhändler noch nicht benennen. Für die CDU wird voraussichtlich Gesundheitsminister Hermann Gröhe die Verhandlungen führen. Die tägliche Unterrichtung über den Fortgang der Gespräche entfällt.

Am Freitagmorgen sollen die Ergebnisse der verkleinerten Sondierungsteams in einem Vorgespräch mit den Generalsekretären der vier Parteien besprochen werden – es soll Einigungs- und Dissenzlisten geben. Ab 16 Uhr soll die große Sondierungsrunde Zwischenbilanz ziehen. Die Parteichefs können dann bis Mitte kommender Woche weitere Arbeitsaufträge verteilen. Am 16. November sollen die Sondierungen abgeschlossen sein. Dann fällt die Entscheidung über nachfolgende Koalitionsverhandlung

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»
Politik

„Einfach unverzichtbar“

ABDA-Kampagne: Fünf neue Motive»

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»
Internationales

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Produktvergleiche

Apothekenberichte: Schnarchschiene trifft Massagepistole»

Alaaf, Helau und He Geck Geck 

Apotheker als Spitze einer Narrenschaft»

Bayern

Influenza: 50 Prozent über Vorjahr»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ab Juli: Apotheken-Sammelheft»

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»