Vorbereitungskurs

1040 Unterrichtseinheiten zur Approbation Hagen Schulz, 16.09.2019 09:01 Uhr

Berlin - Die Hürden für Apotheker aus anderen Ländern, die in Deutschland arbeiten wollen, sind hoch. Neben der Sprache ist oft die Anerkennung von Studienleistungen ein Problem. Die Berliner Gesellschaft für Integration (BGI) bereitet Pharmazeuten aus aller Welt auf die Sprachprüfung der Apothekerkammer und die Kenntnisprüfung für das dritte Staatsexamen vor. Die Apothekerkurs des BGI geht ab 14. Oktober in seine achte Runde.

Maximal 20 Apotheker können an dem Kurs teilnehmen. Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Pharmaziestudium und Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1. Die Vorbereitung auf Sprachprüfung und Approbation dauert insgesamt neun Monate und findet in Berlin statt. „Für Teilnehmer, die in anderen Teilen Deutschlands wohnen, können wir eine Unterkunft in Berlin organisieren“, erklärt Alexander Döhnert, Fachbereichsleiter Bildung und Qualifizierung an der BGI.

Der Kurs richtet sich vor allem an ausgebildete Apotheker aus Zuwanderungsländern wie Syrien, Irak, Iran oder Somalia. Aber auch Pharmazeuten aus anderen Staaten und der EU können teilnehmen. Über 100 Apotheker haben in den vergangenen Jahren den Vorbereitungskurs absolviert. „Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingsmigration 2015 war auch das Interesse an unserem Kurs am stärksten. Danach haben sich die Zahlen wieder etwas eingependelt“, so Döhnert.

Dass die Kursgebühren von fast 7000 Euro abschreckend auf die Apotheker wirken, fürchtet Döhnert nicht: „Schließlich gibt es mehrere Möglichkeiten der Förderung“. Wer Leistungen der Arbeitsagentur oder des Jobcenters kassiert, müsse durch den Bildungsgutschein nichts dazuzahlen. Auch sei eine Förderung über den Härtefallfonds der Bundesagentur für Arbeit möglich. Das IQ-Netzwerk biete zudem Unterstützung über das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung“ an.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Pflegereform

Spahn: Pflege-Vollkasko passt nicht»

Chronische Verstopfung

Macrogol: Medizinprodukt oder Arzneimittel?»

Podcast mit Leyck Dieken

Update eRezept: Alles, was Sie wissen müssen»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»
Panorama

Chemikalienunfall

Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke»

Karnevalsgesellschaft

Orden für Apotheke: „Eine der letzten Institution im Stadtteil“»

Bayerische Staatsmedaille

Apotheker für Engagement für Demenzkranke geehrt»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»
PTA Live

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»