PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau Alexandra Negt, 08.12.2019 14:13 Uhr

Berlin - Zwei PTA-Schülerinnen der Völkerschule Osnabrück fuhren gemeinsam mit ihrem Schulleiter Burkhard Pölzing nach Moskau, um an den dortigen World Skills Russia teilzunehmen. Bei der Veranstaltung handelt es sich um einen Wettbewerb aller erdenklichen Berufe. Die Fähigkeiten der PTA wurden in vier Kategorien geprüft und bewertet. Eingebettet in ein pompöses Ambiente konnte der Austausch zwischen russischer und deutscher Apotheken-Arbeitsweise erfolgen.

Bei der World Skills Russia handelt es sich um eine Berufeweltmeisterschaft. Die Veranstaltung hat eine sehr hohe Priorität bei der russischen Regierung – Wladimir Putin selbst ist mit beteiligt. Der russische Haupt-TV-Sender begleitet die gesamte Veranstaltung. Die Völkerschule in Osnabrück erhielt von der russischen Partnerschule eine exklusive Einladung. Schulleiter Pölzing erklärt, dass die Wertschätzung der Arbeit in Russland große Tradition hat. Innerhalb des Wettbewerbes sollen die Besten der Besten ihres jeweiligen Handwerks gekürt werden. „Nicht nur PTA konnten teilnehmen. Vom Klempner über die PTA bis hin zu neueren Ausbildungen wurde alles geprüft“, erzählt Pölzing. „Bereiche wie die Robotik oder 3D-Printing waren ebenfalls vertreten.“ Die Veranstaltung ging über mehrere Tage. Russland hat sich als Gastgeberland nicht lumpen lassen: „Die Eröffnungsfeier glich der des Eurovision Song Contests“, erzählt Pölzing der sehr begeistert von der Organisation war.

Die Wettbewerbe gliederten sich für jeden Beruf in eigene Aufgabenbereiche. Die PTA wurden in folgenden Kategorien geprüft: Arzneimittelherstellung, Beratung, Wareneingang und in der Erstellung einer Präsentation. Die Kommunikation erfolgte auf Englisch und Russisch. Ein Unterschied bemerkten die deutschen PTA-Schülerinnen schnell: Die russischen Pharmazeuten rühren alles per Hand – in Russland gibt es keine Rührsysteme wie den TopiTec oder den Unguator. „Die Plausibilitätsprüfung gibt es auch in Russland, jedoch werden regelmäßig verordnete Rezepturen weniger kritisch hinterfragt als in Deutschland“, berichtet Pölzing.

Der Schulleiter möchte genau an solchen Unterschieden ansetzen und den Austausch zwischen Russland und Deutschland stärken. „Moskau möchte sich weiterentwickeln, das merkt man ganz deutlich.“ Die Völkerschule war übberascht, wie groß der bürokratische Aufwand in der russischen Offizin ist. Neben einer regelmäßigen Temperaturüberprüfung werde beispielsweise auch die Luftfeuchtigkeit überwacht. „Diese Überprüfung erfolgt morgens und abends. Die Werte werden notiert, unterschrieben und gegengestempelt. Im Falle einer Überschreitung der Grenzwerte mangelt es jedoch zum Teil noch an einzuleitenden Maßnahmen“, gibt Pölzing zu bedenken.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Notstandsgesetz

Epidemie-Gesetz: NRW will Ärzte verpflichten»

Corona-Pandemie

US-Virologe rechnet mit Millionen Infizierten»

Medikamente gegen Covid-19

Novartis prüft Jakavi, Gilenya und Ilaris»
Markt

Corona-Schutz

Trotz Plexiglas: Kunden sollen Mundschutz tragen»

Fabian Kaske im Podcast

OTC-Versand explodiert – Corona verschiebt Marktanteile»

180 Millionen Franken

eRezept und Corona-Boom: Zur Rose sammelt Geld ein»
Politik

Mehrkosten werden 1:1 übernommen

Pflegedienste: Kassen geben Komplettgarantie»

Unzureichende Finanzzusagen

Klinikchefs schreiben Brandbrief»

Corona-Krise

Altmaier verteidigt Hilfsprogramm»
Internationales

FDA-Zulassung für Abbott

USA erlaubt Corona-Schnelltest»

Verlauf von Sars-CoV-2

Nach Lockerungen: Zweite Welle in China?»

Österreich

Ermittlung wegen Covid-19-Ausbreitung in Ischgl»
Pharmazie

Gerinnungshemmer

Neue Indikation für Xarelto in Sicht»

Verbreitung von Sars-CoV-2

Feinstaub als Virus-Katapult?»

Zulassungsempfehlungen in der EU

Novartis: Erfolg bei Zolgensma und Cosentyx»
Panorama

Risiken und Engpässe

Corona-Medikamente: WHO warnt vor Experimenten»
Virologe: Corona-Tests könnten deutlich ausgeweitet werden»

WIR GEGEN CORONA

Videogrüße aus der Krise»
Apothekenpraxis

Verwechslung bei Kapselherstellung

Tragischer Rezepturfehler: BGH hebt PTA-Urteil auf»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Jetzt in Ihrer Apotheke: 4-lagige Sonderausgabe»

Lieferungen werden beschlagnahmt

Schutzkleidung: Apotheken im Stich gelassen»
PTA Live

Mindestabstand einhalten!

Statt Kittel: PTA trägt T-Shirt mit Warnhinweis»

Herstellanweisungen via Homeoffice

Corona fordert die Rezeptur-PTA»

In Hessen heißt es zu Hause lernen

PKA- und PTA-Schüler gehen ins Home-Office»
Erkältungs-Tipps

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»

Influenza vs. Erkältung

Grippeschutzimpfung: Einfluss auf Erkältungen?»
Magen-Darm & Co.

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»

Parasitenbefall

Würmer: Harmlos aber unangenehm»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»