ZytoService-Skandal

DAK richtet Kummertelefon ein APOTHEKE ADHOC, 18.02.2020 15:25 Uhr

Berlin - Kurz vor Weihnachten erschütterte der Skandal um Zytoservice das Gesundheitswesen: Über ein verschachteltes Firmenkonstrukt soll der Konzern jahrelang von illegalen Zuweisungen profitiert haben. Nicht zuletzt nach dem Zyto-Skandal von Bottrop ist das Thema auch für zahlreiche Patienten hoch sensibel. Die DAK hat deshalb nun eine Hotline für verunsicherte Versicherte eingerichtet.

Gegen Zytoservice wird weiter wegen des Verdachts des Betrugs und der Bestechung im Gesundheitswesen ermittelt – und das wird voraussichtlich noch eine ganze Weile dauern. Rund 1000 Umzugskartons voller Akten und 100 Datenträger hatten die Beamten am 17. Dezember in insgesamt 58 Objekten sichergestellt. Der Schaden, der den Kassen durch die Abrechnung von mutmaßlich illegal zustande gekommenen Verordnungen entstanden sein soll, soll sich auf mindestens 8,6 Millionen Euro belaufen. Dabei handelt es sich aber nur um die Summe, die die Techniker Krankenkasse betrifft – die Summe, die zur Anklagen kommen könnte, liegt also weitaus höher.

Jedoch: Selbst wenn alle bisherigen Vorwürfe zutreffen sollten, ist dabei nach bisherigem Erkenntnisstand wohl niemand gesundheitlich zu Schaden gekommen. Es gibt laut Staatsanwaltschaft und Hamburger Senat keine Anhaltspunkte, dass Rezepte zu Unrecht ausgestellt wurden oder es aus Profitgründen Manipulationen an Zubereitungen gegeben haben könnte, wie das beispielsweise beim Zytoskandal rund um die Alte Apotheke in Bottrop der Fall war. Entsprechend gibt es laut Staatsanwaltschaft auch keine Ermittlungen wegen Körperverletzung. „Der Schaden ist nach momentanem Stand der Ermittlungen rein finanzieller Art“, schreibt auch die DAK.

Dennoch sind viele Patienten nachvollziehbarer Weise verunsichert – nicht zuletzt, weil Zytoservice weiter produziert. „Es ist nicht geplant, dem Herstellungsbetrieb die weitere Herstellung zu verbieten beziehungsweise den Ärzten ein Verbot zu erteilen“, schreibt die DAK. „Dennoch besteht die Gefahr, dass betroffene Versicherte plötzlich unterversorgt sind.“ Patienten, die deshalb besorgt sind, sollen sich demnach an die Nummer 040-325325975 wenden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Covid-19-Schnelltest in Apotheken

„Heute haben wir 40 Tests in zwei Stunden gemacht“»

Antikörper-Schnelltest

Apotheken können Corona-Test bestellen»

Österreich

Ärzte wollen Schnelltests in Apotheken verbieten»
Markt

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»

Versandapotheken

Wegen Corona: Shop Apotheke hebt Prognose an»
Politik

Bundeswehr-Denkfabrik

Analyse: Covid-19 offenbart Deutschlands Defizite»

Keine Kompromisse in Corona-Krise

Karliczek: Standards in der Impfstoff-Forschung halten»

Bis Ende Juli

Berlin: Kammer stundet Beiträge»
Internationales

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»
Pharmazie

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»

Pneumokokken-Impfstoff

Pneumovax aus Japan: PZN kommt im Mai»

Allergische und chronische Rhinitis

Trotz Corona: Nasale Kortikosteroide nicht absetzen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Corona-Zirkus in der Offizin»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

 „Wichtig ist, dass wir in dieser Krise nicht nur körperlich, sondern auch psychisch gesund bleiben.“

Corona-Auszeit: Weniger Ängste dank Hypnose»
Apothekenpraxis

Leere Innenstadt wegen Corona

Enten erobern die Apotheke»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apofackelmann 2000»

Fördermittel

Treuhand-Checkliste: Corona-Hilfen»
PTA Live

Praktikumsplatz verloren

PTA-Schülerin sitzt in Türkei fest»

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»