Expopharm

Rückblick: Messe-Highlights für PTA APOTHEKE ADHOC, 20.09.2017 14:54 Uhr

Berlin - Buhlen um die Gunst der PTA: Die Aussteller der Expopharm hatten so einige Strategien im Gepäck, um PTA an ihren Stand zu locken. Die Zielgruppe, die nach Schätzungen 60 Prozent der Besucher stellt, stand im Fokus einiger Unternehmen und beanspruchte sogar einen ganzen Tag für sich. Was ist ihnen in Erinnerung geblieben – falls der Chef fragt?

Pretty in pink: Am Stand von AbZ führte kein Weg vorbei. Andreas Bais und sein Team präsentierten das neue Konzept der reanimierten Ratiopharm-Billiglinie. Der pinke Smoothie war schnell ausgetrunken, die Broschüren womöglich schnell vergessen. Dennoch wird AbZ den PTA in Erinnerung bleiben – viele haben sich an der pinken Konsole für den Newsletter registriert, so wird die Marke immer wieder per Facebook, Website, Newsletter, App oder Mailing auf sich aufmerksam machen. AbZ statt ADGC, so der Gedanke.

Den Hut auf: Das Rechenzentrum AvP stellte in Düsseldorf das technische Tool ScanAdhoc vor, das die Rezeptkontrolle revolutionieren könnte. Profitieren können sowohl Abrechnungskunden als auch Apotheker, die bei einem anderen Anbieter abrechnen. PTA zählen in der Apotheke zwar nicht zu den Entscheidern, wenn es um die Abrechnung geht. Dennoch sind sie eine attraktive Zielgruppe, die auch AvP im Visier hatte. Am Stand wurde ScanAdhoc unter den Aspekten Sicherheit, Zeitgewinn sowie Retaxvermeidung erklärt. Das Tool kann der „Schutzengel“ für die Apotheker in puncto Rezeptabrechnung sein. PTA erhielten nicht nur einen weißen Hut, sondern auch einen Voucher. Dieser ist bares Geld wert – wer den Chef überzeugt, sich die Arbeitserleichterung live in der Apotheke zeigen zu lassen, erhält 15 Euro. Zeit bleibt den PTA noch bis zum 31. Dezember.

Rein in die Box: Am Stand von APOTHEKE ADHOC konnte sich die Besucher nicht nur mit Smoothies und Brausepulver fit machen und sich über APOTHEKE ADHOC, PTA Live, APOCLASS und APOSCOPE informieren, sondern auch ablichten lassen: Wer in die Fotobox kam, hat die Chance auf 5000 Euro. Es bleibt weiterhin spannend. Stichtag ist der 30. September – der glückliche Gewinner des „Apothekergehalts“ wird dann informiert.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort