„Apotheken müssen PTA etwas bieten“

, Uhr

Berlin - Die Suche nach qualifiziertem Personal ist für viele Inhaber:innen ein Dauerthema. Auch Apotheker Dr. Gerhard Haubold aus Ruhpolding sucht seit längerem PTA. „Apotheken müssen neuen Mitarbeitern etwas bieten“, sagt er. Doch wenn der Arbeitsmarkt leergefischt ist, wird es selbst für engagierte Apotheken schwierig ihr Team zu erweitern.

Haubold beschäftigt momentan in seinen beiden Adler-Apotheken in Ruhpolding 35 Mitarbeiter:innen. Darunter seien viele Teilzeitkräfte, sagt er. „Im Durchschnitt sind meine PTA seit zehn Jahren im Betrieb.“ Mit Beginn der Selbstständigkeit im Jahr 1984 bildete er immer wieder PTA und PKA aus. „Sie sind dann in der Regel in ein Dauerarbeitsverhältnis übernommen worden.“

Doch in den vergangenen Jahren habe sich die knappe Arbeitsmarktsituation und der Fachkräftemangel verschärft. „Ich suche seit längerer Zeit dringend nach einer Verstärkung meiner PTA Mannschaft, obwohl ich ein sehr gutes Betriebsklima vorweisen kann“, so Haubold. Seit 2018 suche er intensiv nach PTA. Der Apotheker annoncierte beim Arbeitsamt, bei der Apothekerkammer und bei Jobportalen. „Das hat mich teilweise nur viel Geld gekostet.“ Doch in seiner Region – „im Gäu“ – sei der Arbeitsmarkt leer.

Erfolgreich ist er bisher nicht gewesen. Dabei könne er neuen Mitarbeiter:innen „ein bisschen was bieten“. Die eine Apotheke sei auf Rezepte ausgerichtet. Die andere versorge viele Touristen und vermarkte die Eigenmarke. Zudem sei er im Bereich Rezeptur stark aufgestellt. Bundesweit werde etwa eine auf Rezept hergestellte Creme gegen Vulvodynie verschickt. Zudem versorge er ein Altenheim. Seit 2003 betreibt er auch einen Großhandel und Arzneimittelexport in den arabischen Raum. Fort- und Weiterbildungen würden regelmäßig angeboten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Auskunft auch für Apotheken gefordert
Impfstatus: Apothekenteams für Auskunftspflicht »
Pilotbetrieb und Demonstrator
PTA sollen E-Berufeausweis testen »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»