Siemsen: ABDA träge wie gefräßige Python

, Uhr

Von Jahr zu Jahr fordere die ABDA von Kammern und Verbänden höherer Beiträge vor allem für zusätzliches Personal, kritisierte Siemsen. Jede neue Stelle werde ausführlich begründet. Auch werde ausgiebig beschrieben, was alles nicht mehr möglich sei, wenn diese Stellen nicht besetzt werde. „Wahre Weltuntergangsszenarien werden dort gezeichnet“, so Siemsen.

Aber Kammern und Verbände sollen nicht mit den Fingern auf die Mitarbeiter und die Geschäftsführung der ABDA zeigen. Siemsen: „Schließlich sind es die Mitgliedsorganisationen, die in der Vergangenheit bis auf wenige Gegenstimmen die Haushalte genehmigt haben.“ Aber der Widerstand in den Ländern wachse nun. Siemsen: „Viele Kammern sind nicht mehr willens, diesen Selbstbedienungsladen so zu finanzieren.“ Schließlich werden rund Zweidrittel des ABDA-Haushalts von den Kammern getragen.

Die Mitgliederversammlung der ABDA werde daher wahrscheinlich noch einmal spannend. Siemsen: „Der Hamburger Kammervorstand hat seine Haltung zum Haushaltsentwurf 2019 anlässlich seiner letzten Sitzung nochmals bekräftigt, das heißt die Kammer Hamburg wird den jetzigen Entwurf am Donnerstag ablehnen. Der Vorstand ist der festen Überzeugung, dass das Kosten-Nutzen-Verhältnis nicht ausgeglichen ist. Zu viele Mitarbeiter, zu hohe Kosten, zu wenig zählbarer Output! In den Zeiten, in denen die Mehrheit der Apotheken den Gürtel immer enger schnallen muss, ist es nicht mehr zu vermitteln, so viel Geld für suboptimale Ergebnisse zu zahlen.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Widerstand gegen Gesellschafterbeschluss
SMC-B: Apothekerkammern verklagen die Gematik »
Nur noch zwei Angestellte im Vorstand
Abda-Vorstand Hannes Müller ist Inhaber geworden »
Mehr aus Ressort
Arztpraxen, Kliniken und Pflegeheime
Noch keine Kündigungszahlen wegen Impfpflicht »
Landesdirektion macht Ausnahme
Sachsen erlaubt externe Impfräume »
Weiteres
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»