Kommentar

Iges-Gutachten: Ohne Rat und Tat Lothar Klein, 09.09.2020 15:07 Uhr

Berlin - Pünktlich zu Beginn der Beratungen des Apothekenstärkungsgesetzes (VOASG) liegt das Gutachten zur Wirkung der Preisbindung und von Rx-Boni auf dem Tisch der Politiker. Wer sich davon Ratschläge oder gar Blaupausen für die Gesetzgebung versprochen hat, dürfte enttäuscht sein. Die Gutachter von Iges und DIW haben der Regierungskoalition die politische Arbeit im Umgang mit den Apotheken nicht abgenommen. Dass das Gutachten das Bundesgesundheitsministerium (BMG) in seinem Ziel weiterbringt, gegenüber Brüssel Argumente für das geplante Rx-Boniverbot zu sammeln, darf bezweifelt werden. Das Gutachten ist als Bestandsaufnahme und Analyse okay, lässt aber den Leser hinsichtlich der praktischen Konsequenzen ratlos zurück, kommentiert Lothar Klein.

Um auf die Idee zu kommen, dass ein Rx-Boni-Verbot eine Preisschlacht im OTC-Markt auslösen könnte, muss man nicht erst teure Gutachten schreiben lassen. Das haben die Lobbyisten von DocMorris & Co. den Politikern bei jeder Gelegenheit bereits als Drohung in die Ohren geflüstert. Überraschungen enthält das Gutachten also keine, es ist weder Nachschlagewerk für die anstehende politische Beratung im Parlament noch lässt sich für die Lobbyisten unterschiedlicher Couleur daraus Honig saugen. Es ist, wie es ist, die Ungewissheit über die Zukunft ist groß und dass das eRezept ein „Gamechanger“ sein wird, ist mittlerweile genauso eine Binsenweisheit wie keiner weiß, wohin sich Blatt wenden wird. „Da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor!“, hätte wahrscheinlich Johann Wolfgang von Goethe nach der Lektüre geseufzt.

Also sind jetzt wieder die Realpolitiker gefragt: Welche Arzneimittelversorgung will sich Deutschland leisten? Wie viele Apotheken an der Ecke sollen überleben? Sind 15.000 genug? Solche Fragen muss jetzt das Parlament mit dem VOASG entscheiden. Und dabei sind die Karten aufseiten der Abda gar nicht mal so schlecht gemischt – besser jedenfalls als zum Zeitpunkt der Beauftragung des Gutachtens.

In der Corona-Krise haben die Präsenzapotheken ihren Wert für die Gesundheitsversorgung der Bürger unter Beweis gestellt. Und dabei geht es um viel mehr als die flächendeckende Arzneimittelversorgung. Die Apotheker haben sich als erste Anlaufstelle für Hilfe- und Informationssuchende und durch das Coronavirus verunsicherte Menschen hervorgetan. Weil viele die Arztpraxen gemieden haben, haben sie in den Apotheken Rat gesucht und selbstgemachtes Desinfektionsmittel erhalten, dass anderenorts längst ausverkauft war. Mit ihrem Botendienst haben die Apotheken Risikopatienten versorgt, die ihr Haus oder ihre Wohnung nicht verlassen sollten. Deutschland ist auch deshalb besser durch die Corona-Krise gekommen als viele andere Länder.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Studie bestätigt

Anhaltende Erschöpfung als Corona-Folge»

Corona-Maßnahme

Schlappe für Spahn: Ethikrat lehnt Immunitätsausweis vorerst ab»

Neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit

Spahn: Mit Fieberzentren gegen Corona-Winter»
Markt

Trockene Augen

Vita-POS wird Hylo Night»

ZNS-Spezialist

Permira übernimmt Neuraxpharm»

Unternehmen können Liefertermin nicht halten

BfArM-Cannabis: Dieses Jahr keine Ernte»
Politik

Wegen Corona

München will wieder Kontaktbeschränkungen einführen»

Nacht- und Notdienstfonds

245 Euro: NNF zahlt Einmalpauschale aus»

KHZG

4 Milliarden für Kliniken»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Erweiterung der Äquivalenzdosen

Umrechnung von Antihistaminika und Antipsychotika»

Risikofaktoren meiden

Demenz gezielt verhindern»

Potenziellen Behandlungsansatz entdeckt

Methylmalonsäure macht Krebs im Alter aggressiver»
Panorama
Bande soll medizinische Geräte im Millionenwert gestohlen haben»

Stukenbrock sagt Danke

Gratis-Safari für Apotheker und PTA»

Bürgermeister eingeschaltet

Mohren-Apothekerin: Lasst uns endlich reden!»
Apothekenpraxis

Netzwerk für junge Inhaber

AVWL-Starters: Mit Teamgeist gegen Corona»

AvP beendet Rezeptabrechnung

Insolvenzverwalter friert Apotheken-Gelder ein»

aposcope-Umfrage

Apotheker fordern AvP-Rettungsschirm»
PTA Live

Schulstart mit Maske & Co.

PTA-Schulen: Es geht wieder los!»

Herstellung in der Apotheke

Desinfektionsmittel: Änderungen zum 7. Oktober»

Polizei: Anzeige nicht möglich

PTA schlägt Popo-Diebin in die Flucht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Mit der Hausapotheke gewappnet sein»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»

Einfluss von äußeren Faktoren

Sonne, Chlor & Co.: Stress für die Haut»