Ibuprofen: Zentiva exklusiv

, Uhr

Berlin - Exklusiv ist Trumpf: Die Vergabe von Rabattverträgen im Ein-Partner-Modell scheint sich weiter durchzusetzen. Auch wenn in letzter Zeit aufgrund verschiedener Lieferengpässe der Ruf nach Zuschlägen an mehrere Partner wieder lauter wurde. Die BKK Mobil Oil setzt dennoch ab 2019 auf Exklusivität.

Ab 1. Januar 2019 gelten bei der BKK Mobil Oil neue Rabattverträge für 96 Lose. Mit einer Laufzeit von 24 Monaten enden die Liefervereinbarungen für die einzelnen Wirkstoffe und Kombinationen am 31. Dezember 2020.

Ausgeschrieben waren einige Schnelldreher wie die Protonenpumpenhemmer (PPI) Omeprazol und Pantoprazol, für letzteres wurden zwölf Angebote abgegeben, den Zuschlag erhielt TAD. Laut Arzneimittelverordnungsreport 2017 wurden im Jahr 2016 etwa 2,8 Milliarden Tagestherapiedosen (DDD) rezeptiert. Omeprazol liegt exklusiv bei Dexcel. Auf den PPI entfielen 2016 etwa 810 Millionen DDD.

Metformin ging exklusiv an die Bietergemeinschaft (BG) Zentiva/Sanofi. Metoprolol liegt sowohl als Tartrat als auch als Succinat bei der BG Hexal/1A Pharma. Bisoprolol als Monopräparat soll von der BG Zentiva/Sanofi geliefert werden. Die Kombianation mit Hydrochlorothiazid (HCT) kommt zwei Jahre lang von der BG Meda/Mylan. Fair Med kann Amlodipin für sich behaupten. Exklusiver Partner für Ramipril ist die BG Puren/Aurobindo – die Kombination Ramipril/HCT muss sich die BG mit Zentiva/Sanofi teilen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

„Apotheken sind zentraler Baustein“
Corona-Schnelltest: 15 Euro in Sachsen-Anhalt »
Rückrufe: Lieferwege werden offen gelegt
Ab 2022: Apotheken müssen alle Chargen übermitteln »

Mehr aus Ressort

Kammerpräsident lobt Apotheker:innen
„Apotheke vor Ort? Einfach geil!“ »
Weiteres