CDU-Kandidatencheck

Hennrich: Merz kompetent, aber manchmal zum Davonlaufen APOTHEKE ADHOC, 26.02.2020 12:16 Uhr

Berlin - Seit gestern ist das Kandidatenrennen um den CDU-Vorsitz offiziell eröffnet. Jetzt beginnt die Zeit der Diskussionen und Abwägungen in der CDU. Am 25. April sollen 1001 Delegierte den neuen CDU-Vorsitzenden wählen. CDU-Gesundheitspolitiker Michael Hennrich findet es schade, dass er seine Stimme nicht seinem persönlichen Favoriten, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, geben kann: „Mein Favorit Jens Spahn wird es wieder nicht. Das ist traurig, aber langsam gewöhne ich mich daran“, postet er auf Facebook. Bei den zu Wahl stehenden Kandidaten sieht Hennrich weniger Licht als Schatten.

„Was die anderen drei Kandidaten angeht, beschreibe ich die Situation wie folgt“, so Hennrich. Norbert Röttgen hält er – sollte nicht noch etwas Unvorhergesehenes passieren – für chancenlos: „Deshalb befasse ich mich nicht weiter mit ihm.“ Friedrich Merz bewertet Hennrich als „hochkompetent“. Er sehe, wie Merz die Menschen begeistere. Ihm gelinge es, Dinge zuzuspitzen und zu polarisieren, was in einer Demokratie – sofern es in den richtigen Bahnen laufe – nicht das Schlechteste sei. Hennrich ist aber trotzdem skeptisch: „Was mir nicht passt; er hat manchmal Positionierungen zum Davonlaufen. Die Äußerung zu den Frauen und Sturmtiefs war daneben und seine gestrige Bemerkung zur Bekämpfung des Rechtsradikalismus war unterirdisch.“

Auch das ständige Betonen der Probleme im Zusammenhang mit Zuwanderung helfe der CDU nicht wirklich. Das habe schon 1990 nicht funktioniert und auch nach 2015 nicht. Es gelte zu handeln, ohne groß darüber zu sprechen. „Ich bin immer noch fasziniert, dass diese Binsenweisheit manche Spitzenpolitiker nicht begreifen wollen“, so Hennrich. Ihn irritiere auch, dass er noch nicht sehe, wie Merz Frauen und die jüngere Generation für die CDU gewinnen wolle. Dennoch gibt es für Hennrich Gründe, die für Merz sprechen: „Er hätte das Zeug dazu, AfD-Wähler zurück zu holen und es könnte gelingen, wieder einen ‚Lagerwahlkampf‘ zu führen.“ Für Merz spreche auch, dass er etwas von Wirtschaft verstehe. Gegen Merz spreche aber, dass er „leider zu wenig Respekt und Würdigung der Leistung der CDU in den letzten 15 Jahren“ aufbringe.

Bei NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sieht Hennrich ebenfalls Licht und Schatten: Laschet sei ein „erfolgreicher Ministerpräsident, der exzellente Arbeit leistet“ und mit Heribert Reul einen Innenminister habe, der im Bereich Innere Sicherheit Akzente setze wie wenig andere zum Beispiel bei der Bekämpfung der Clan-Kriminalität. Laschet sei ein „Pragmatiker, der seinen Laden in Nordrhein-Westfalen im Griff hat“. Für Laschet spreche auch seine Teamplayerqualitäten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Drogenersatztherapie

BtM-Sichtvergabe: Aufsicht durch Apothekenboten»

Apotheker schreibt an Landesregierung

Lieferengpässe: Von der DDR lernen, heißt verwalten lernen»

Corona-Eil-Verordnung

Kurzes Leben: Spahn streicht Wiederholungsrezepte»
Markt

Nach Ärztebefragung

Doctolib macht Telemedizin kostenlos»

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»
Politik

Schutzausrüstung

Lehre aus Corona: Merkel will Produktion in Deutschland»

Krisenkabinett

Zwei Wochen Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland»

Corona-Krise

Franke: Exit-Strategie nach Ostern»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Beschwerden durch Sars-CoV-2

Covid-19: Neurologische Symptome und Komplikationen»

AMK-Meldung

Chargenüberprüfung bei Riboirino»

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»
Panorama

Maskenstreit

Innenverwaltung bleibt bei ihrer Darstellung zu Schutzmasken»

Konflikt zwischen Berliner Senat und US-Botschaft

USA weisen Vorwurf der Konfiszierung von Schutzmasken zurück»

Leere Innenstadt wegen Corona

Enten erobern die Apotheke»
Apothekenpraxis

Cannabis-Versorgung

Neue Preisregelungen für Cannabis-Rezepte»

Großhandel

Noweda weitet Wochenend-Notdienst aus»

Covid-19-Schnelltest in Apotheken

„Heute haben wir 40 Tests in zwei Stunden gemacht“»
PTA Live

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»